- Anzeigen -

21.06.18 - Compliance- & Governance-Newsletter


Spätestens seit dem sog. Dieselskandal wird mit dem Pauschalbegriff "Compliance" über die "klassischen" Compliance-Themen wie z.B. Antikorruption und Kartellrecht hinaus eine Vielzahl von Rechts- und Fachgebieten in Verbindung gebracht
Eine neue Studie von IBM zeigt, dass fast 60 Prozent der befragten Unternehmen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Chance zur Verbesserung der Privatsphäre, Sicherheit, Datenverwaltung und Katalysator für neue Geschäftsmodelle ansehen



21.06.18 - DSGVO in Kraft: Langfristig überwiegen laut IT-Mittelstandsverband die Vorteile
Seit dem 25. Mai 2018 muss die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) umgesetzt werden. Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) fokussiert langfristige Vorteile der Verordnung für Privatsphäre, digitale Datenmodelle und vor allem Harmonisierung der EU im Zeitalter der Globalisierung. "Auf Dauer werden die Vorteile überwiegen. Einheitliche Regelungen lösen EU-weit einen Flickenteppich an Datenschutzgesetzen ab. Setzt sich allerdings eine einseitige Auslegung zu Ungunsten der Wirtschaft durch, kann dies die Wettbewerbsfähigkeit innereuropäischer Digitalunternehmen und schließlich auch den Wohlstand empfindlich beeinträchtigen. Dennoch sind BigData- und KI-Geschäftsmodelle mit anonymisierten Daten nach unserer Rechtsauffassung einwilligungsfrei möglich", fasst Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi und auch des Europa IT-Mittelstandsverbandes European DIGITAL SME Alliance a.i.s.b.l., die Auswirkungen zusammen.

21.06.18 - Studie: Die Mehrheit der Unternehmen betrachtet die DSGVO als Chance zur Verbesserung von Datenschutz und Sicherheit
Eine neue Studie von IBM zeigt, dass fast 60 Prozent der befragten Unternehmen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Chance zur Verbesserung der Privatsphäre, Sicherheit, Datenverwaltung und Katalysator für neue Geschäftsmodelle ansehen - weniger als ein Compliance-Problem oder ein Hindernis. Um Risiken zu reduzieren, zeigte die Studie, dass die Mehrheit der befragten Unternehmen bei den Daten, die sie sammeln und verwalten, selektiver vorgehen will. 70 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass sie Daten vor Ablauf der Compliance-Frist entsorgen wollen. Die Vorbereitung der Unternehmen auf die DSGVO ist auf eine verstärkte Sensibilität der Verbraucher hinsichtlich der Verwaltung personenbezogener Daten durch Unternehmen zurückzuführen. Eine von Harris Poll im Auftrag von IBM durchgeführte Umfrage unter 10.000 Verbrauchern ergab kürzlich, dass nur 20 Prozent der Verbraucher in den USA den Organisationen, mit denen sie interagieren, vollständig vertrauen in Bezug auf die Vertraulichkeit ihrer Daten.

21.06.18 - Virtuelle Währungen und Blockchain-Technologie: Derzeit gibt es kaum klare Gesetze oder Vorschriften – weder national noch international
Aufgrund ihrer Neuheit und technischen Besonderheiten, mangelnder nationaler wie internationaler Regulierung und schwer vorhersehbarer Entwicklungen bergen virtuelle Währungen ein nicht zu unterschätzendes Compliance-Risiko. Im Jahr 2009 wurde die erste dezentrale virtuelle Währung, oder Kryptowährung, Bitcoin veröffentlicht. Viel "disruptiver" als Bitcoin selbst ist jedoch die Technologie dahinter: die Blockchain. Die Idee eines Netzwerks von Nutzern, das die Authentizität von Transaktionen durch sein Nutzerkollektiv und nicht durch einen Mittelsmann (dh eine Bank) validiert, war revolutionär. Im Wesentlichen werden die Informationen einer Transaktion dabei in einem Datenblock ("Block") gespeichert.

21.06.18 - Compliance - wenn man nicht alles selbst macht
Spätestens seit dem sog. Dieselskandal wird mit dem Pauschalbegriff "Compliance" über die "klassischen" Compliance-Themen wie z.B. Antikorruption und Kartellrecht hinaus eine Vielzahl von Rechts- und Fachgebieten in Verbindung gebracht. Für deren Steuerung und Überwachung bringt eine Compliance-Abteilung meistens aber weder die notwendigen Ressourcen noch die nötige Fachexpertise mit. Um Rechtsrisiken dennoch frühzeitig zu erkennen, angemessen darauf reagieren zu können und letztlich der Pflicht zur Einrichtung eines Compliance Management Systems (CMS) ausreichend nachkommen zu können, ist es für die Unternehmensleitung elementar, dass auch die über die klassischen Compliance-Themen hinausgehenden relevanten Themen zentral erfasst und berichtet werden.


####################

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der Compliance- und IT-Security und SaaS/Cloud-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von Compliance-Magazin.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Geschehnisse für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen bei Compliance-Magazin.de und IT SecCity.de und SaaS-Magazin.de - einfacher geht´s wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den Newsletter-Service zu abonnieren

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Der Newsletter wird im html-Format versendet.
Bitte denken Sie daran, den Newsletter bei Ihrem IT-Administrator auf die White-List setzen zu lassen.


####################


Weitere Meldungen

20.06.18 - Unternehmensstrafrecht in Argentinien: Sanktionierung von Korruptionsdelikten

20.06.18 - Praktische Gestaltung des Ombudsmanns

20.06.18 - "Darf ich in Bitcoin zahlen?" - Geldwäscherisiken für Industrie- und Handels-Unternehmen bei Bitcoin-Transaktionen

20.06.18 - Der neue SPECTARIS-Code of Conduct zur Zusammenarbeit in der Gesundheitswirtschaft

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>