- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Markt » Personen

WTS baut Zollberatung weiter aus


Mit Peter Baumgartner und Uwe Grosse stoßen weitere Partner mit Unternehmenserfahrung zur WTS
Die am WTS-Standort Frankfurt/Main bereits vorhandenen Kapazitäten mit dem Schwerpunkt Zollverfahrensrecht werden durch das neue Geschäftsfeld Zölle komplettiert


(13.04.11) - Anfang Mai 2011 kommen zwei Zoll-Experten aus Leitungspositionen von BMW zur WTS: "Mit diesen beiden erfahrenen und renommierten Spezialisten können wir nun auch auf dem Gebiet der strategischen und operativen Zollberatung ein einzigartiges Fachwissen anbieten", so Fritz Esterer, Vorstandsvorsitzender der WTS Group Aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft.

Peter Baumgartner, bislang Abteilungsleiter Indirekte Steuern, Zölle und Exportkontrolle bei BMW, und Uwe Grosse, der bisherige Leiter Internationales Zollrecht bei BMW, werden in den Kreis der WTS-Partner aufgenommen. Steuerberater Baumgartner und Diplom-Finanzwirt Grosse verfügen über langjährige, herausragende Expertise im Bereich Internationales Zollrecht.

Im Rahmen des neuen Führungsmodells der WTS übernimmt Peter Baumgartner die Leitung des Kompetenzbereichs "Indirect Taxes & Customs (Supply Chain Strategy)". Das Geschäftsfeld Zölle wird er dabei gemeinsam mit Uwe Grosse zu einer integrierten, disziplinübergreifenden Zollstrategie- und Zollprozessberatung ausbauen und mit den weiteren Service Lines Umsatzsteuer, Energiesteuern und Verrechnungspreise bündeln. Die am WTS-Standort Frankfurt/Main bereits vorhandenen Kapazitäten mit dem Schwerpunkt Zollverfahrensrecht werden durch das neue Geschäftsfeld Zölle komplettiert.

Vor ihrer Zeit bei BMW waren beide neuen Partner unter anderem in der Bundeszollverwaltung tätig. Baumgartner kann zudem auf sieben Jahre als Berater bei zwei "Big Four"-Gesellschaften zurückblicken. Grosse leitete bei Daimler die Neuausrichtung der gesamten operativen Zollprozesse. Zusammen haben Baumgartner und Grosse neue Maßstäbe in der strategischen Zollberatung gesetzt und verfügen über eine umfangreiche Fachkompetenz im internationalen Steuer- und Zollrecht.

"Mit der Bündelung von Zöllen, indirekten Steuern und Verrechnungspreisen verfolgt die WTS weiterhin konsequent ihren integrativen Beratungsansatz, wobei die Feinabstimmung dieser drei Bereiche erfahrungsgemäß zu einer erheblichen Reduzierung der Zollkosten- und Steuerbelastung führt", so Fritz Esterer. (WTS: ra)

WTS World Tax Service: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Personen

  • Konsequenter Ausbau der Sozietät

    Dr. Thomas Sonnenberg (55) wechselte zum 1. August von der Beteiligungsgesellschaft Triton zu CMS an den Standort Köln. Dr. Thomas Sonnenberg wird im Geschäftsbereich Gesellschaftsrecht tätig sein und insbesondere den deutschen Compliance-Bereich mit seiner Expertise unterstützen. "Wir freuen uns, mit Dr. Thomas Sonnenberg einen hoch anerkannten Experten und exzellenten Kenner von internen Unternehmensstrukturen für die strategische Compliance- und Corporate Governance-Beratung gewonnen zu haben. Mit seinem breiten Erfahrungsspektrum wird Dr. Thomas Sonnenberg einen wichtigen Beitrag zum weiteren konsequenten Ausbau der Sozietät in dem sich stark entwickelnden Geschäftsfeld Compliance leisten", erklärt Dr. Hubertus Kolster, Managing Partner bei CMS Hasche Sigle.

  • Wissen aus dem Regulierungsbereich

    Sven Knapp übernimmt zum 1. Januar kommenden Jahres den Bereich Politik & Gesetzgebungsverfahren im Berliner Hauptstadtbüro des Bundesverbands Breitbandkommunikation (Breko) und wird von dort aus die Interessen des führenden deutschen Breitband-Verbands und seiner mehr als 230 Mitgliedsunternehmen gegenüber politischen Entscheidungsträgern vertreten. Der 32-jährige Jurist folgt auf Nils Hullen, der den Verband bereits verlassen hat. Knapp war während seines Referendariats an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften und beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) tätig.

  • Erweiterte Kompetenzen im IT-Sicherheitsmanagement

    Künftig verstärkt Janosch Schomber als Consultant für IT-Sicherheitsmanagement die Carmao GmbH. Der Experte ist unter anderem für die Betreuung der Dienstleistungen und Schulungen rund um das Open-Source ISMS-Tool verinice verantwortlich. Zudem zählen die Beratung von mittelständischen Kunden bei der Einführung eines ISMS nach ISO 27001 sowie bei der Planung und Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen zu seinen künftigen Aufgaben.

  • Einsatz für Compliance gewürdigt

    Die vom Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG) verliehene Dr. Sigurd-Pütter Verdienstmedaille geht in diesem Jahr an Birgit Galley, Direktorin der School of Governance, Risk & Compliance (School GRC). Mit dieser Auszeichnung soll deren jahreslanges Wirken zu Gunsten von Compliance in Deutschland gewürdigt werden. Birgit Galley leitet seit über zehn Jahren den Teil der privaten, staatlich anerkannten Steinbeis-Hochschule Berlin, der nebenberuflich Fach- und Führungskräfte mit einem speziellen MBA-Programm in Compliance trainiert und gegen Wirtschaftskriminalität stark macht.

  • Bibliotheken und Archive fordern Reform

    Die Europaabgeordnete der Piratenpartei, Julia Reda, ist Berichterstatterin des europäischen Parlaments für die Evaluierung der Urheberrechtsrichtlinie von 2001 ("InfoSoc-Richtlinie"). Diese Evaluierung ist ein vorbereitender Schritt des Parlaments zur kommenden Reform, mit der das europäische Urheberrecht modernisiert werden soll. Im Rahmen ihrer Arbeit lud Julia Reda gemeinsam mit Josef Weidenholzer, MdEP (S&D-Fraktion), zur Debatte unter dem Titel "Das Kulturerbe im digitalen Europa" ein.