Studie zu "Trends im Beteiligungsmanagement"


Compliance wird im Beteiligungsmanagement noch vernachlässigt
FernUniversität in Hagen und zetVisions AG veröffentlichen Studie zu "Trends im Beteiligungsmanagement"


Kaum ein Thema:
Kaum ein Thema: Corporate Governance und Compliance, Bild: zetVisions

(26.09.08) - Die FernUniversität in Hagen hat in Kooperation mit der zetVisions AG die Studie "Trends im Beteiligungsmanagement" vorgestellt. Dazu wurden 255 Beteiligungsmanager aus meist sehr großen Unternehmen befragt. Es zeigte sich, dass die Aufgaben des Beteiligungsmanagements immer komplexer und vielfältiger werden.

Allerdings liegt der Fokus der Befragten nach wie vor auf den traditionellen Aufgaben wie dem Controlling (86 Prozent) und der Verwaltung (83 Prozent) von Beteiligungen. Dagegen werden Corporate Governance und Compliance mit nur 39 Prozent bzw. 36 Prozent eher vernachlässigt.

Dies ist insofern verwunderlich, als dass dem Themenbereich Risikomanagement und vor allem der Entwicklung und Implementierung von Konzepten zu gesetzlich vorgeschriebenen Risikofrühwarnsystemen ein sehr hoher Stellenwert beigemessen wird.

Die komplette Studie kann kostenlos angefordert werden.

Die zetVisions AG hat sich auf den Bereich Financial Corporate Governance und Compliance spezialisiert. Mit betriebswirtschaftlichen Anwendungen für das Beteiligungsmanagement betreut die zetVisions AG europaweit mehr als 200 Kunden.

Die Lösung zetVisions Corporate Investment Manager (zetVisions CIM) für das Beteiligungsmanagement in Unternehmensgruppen wird als "SAP-endorsed business solution" im offiziellen Lösungsangebot der SAP geführt. Weitere Anwendungen im Bereich Datenmanagement und Meldewesen erweitern das zetVisions-Portfolio zum Aufbau einer verlässlichen Compliance-Infrastruktur für Unternehmensgruppen. (zetVisions: ra)



Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>