Compliance nachhaltig im Unternehmen einführen


Die Mindestanforderungen an Compliance-Management-Systeme (CMS) sind jedoch meist unklar und führen zu Unsicherheit
Was sind die Compliance-Basics für den Mittelstand? Workshops liefern die Antworten

(26.06.15) - Mittelständische Unternehmen müssen sich in ihrer Rolle als Zulieferer zunehmend mit Compliance beschäftigen. Die Mindestanforderungen an Compliance-Management-Systeme (CMS) sind jedoch meist unklar und führen zu Unsicherheit. Diese wollen die erfahrenen Compliance-Praktiker von digital spirit im Rahmen des Workshops „Compliance Basic“ nehmen. Der Workshop findet am 9. September 2015 in München und am 23. September 2015 in Stuttgart statt.

„Unser Anspruch ist es, dass die Teilnehmer aus den Workshops wertvolle Anregungen mitnehmen, um auch mit kleinen Budgets und knappen personellen Ressourcen Compliance nachhaltig in ihren Unternehmen einführen und kommunizieren zu können“, so Dr. Jörg Viebranz, Compliance Partner bei der digital spirit GmbH.

Im Mittelpunkt des Workshops wird ein aktueller Compliance-Verstoß stehen, anhand dessen wichtige Grundlagen und Anforderungen an ein CMS vermittelt werden. Gemeinsam wird erarbeitet, wie der Vorfall hätte vermieden werden können und die Teilnehmer erfahren, wie Compliance in ihrer eigenen Arbeitspraxis umsetzbar ist. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele wird außerdem gezeigt, wie sich Compliance zielgruppenorientiert und kreativ kommunizieren und so positiv im Unternehmen positionieren lässt. (digital spirit: ra)

digital spirit: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Markt / Unternehmen

  • KI gegen Geldwäsche

    Im Kampf gegen Geldwäsche arbeiten etablierte softwarebasierte Erkennungsverfahren zu unpräzise und schlagen oft falschen Alarm. Ermittlungsbehörden sind dadurch oft überlastet, denn sie müssen jedem Verdacht nachgehen.

  • Aufdecken von Zahlungsbetrug

    Teradata und Fico bringen gemeinsam integrierte Advanced Analytics-Lösungen zum Aufdecken von Zahlungsbetrug in Echtzeit, zum Bearbeiten von Versicherungsansprüchen und zur Optimierung von Lieferketten auf den Markt.

  • Stichtagsregelung ist rechtens

    Das Bundesverfassungsgericht hat eine gemeinsame Verfassungsbeschwerde des Sozialverbands VdK und des Sozialverbands Deutschland (SoVD) zurückgewiesen (Aktenzeichen: 1 BvR 847/23).

  • Heute bestehende Haftungslücke schließen

    "Ich freue mich, dass wir heute die Gelegenheit haben, in diesem kompetenten Kreis über die konkreten Bedingungen der Umsetzung von Datenschutz diskutieren zu können", so der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HBDI), Prof. Dr. Alexander Roßnagel, in seiner Eröffnungskeynote zum 2. Datenschutztag Hessen & Rheinland-Pfalz, der heute (05.07.2023) in Frankfurt am Main stattfand.

  • Schwächung der allgemeinen IT-Sicherheit

    Jahr 2018 legte der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) Verfassungsbeschwerde gegen den per Gesetz legalisierten Einsatz von "Staatstrojanern" ein. Das Bundesverfassungsgericht nahm per Beschluss vom 17.04.2023 die Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung an. TeleTrusT kritisiert die Nichtannahme in einer Stellungnahme.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen