Role Models, Mentoring und Netzwerke


DUW-Themenabend: Berufsbiografien strategisch gestalten - Wie Role Models bei der beruflichen Weiterbildung helfen und welche Rolle Unternehmen dabei spielen
Podiumsdiskussion an der Deutschen Universität für Weiterbildung über Instrumente zur Gestaltung besonderer Lebensphasen

(19.10.11) - Am 8. November 2011 lädt die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) von 17 bis 20 Uhr zum Themenabend "Berufsbiografien strategisch gestalten" ein. Referentinnen aus Unternehmen und Organisationen informieren über Möglichkeiten, die eigene Berufsbiografie sinnvoll zu planen und diskutieren anschließend mit dem Publikum. Moderne Berufsbiografien kommen nicht ohne fortwährende Umgestaltung aus. Berufstätige müssen immer wieder passende Mischverhältnisse zwischen Privat-, Berufs- und Bildungsleben ausloten.

"Gerade Phasen wie Elternzeit, Auslandsaufenthalt oder Arbeitslosigkeit sind gute Zeiten, um über den eigenen Berufsweg nachzudenken und sich mithilfe von Weiterbildung, Mentoring oder Coaching strategisch neu auszurichten", erklärt Prof. Dr. Ada Pellert, Präsidentin der DUW und Moderatorin der Gesprächsrunde.

Die Referentin Edith Volz-Holterhus, Mitglied des Vorstands E.ON Bayern AG, wirft in ihrem Impulsstatement die Frage auf, wie Role Models bei der beruflichen Weiterbildung helfen und welche Rolle Unternehmen dabei spielen. Henrike von Platen, Präsidentin des Business and Professional Women Germany e.V., referiert über Vernetzung und Mentoring als wichtige Instrumente moderner Berufsbiografien. Wie sich die Elternzeit nutzen lässt, um beruflich neue Prioritäten zu setzen, erläutert Maren Kroeske, Vorstand des Verbands berufstätiger Mütter, Verkaufstrainerin und Coachin. Christiane Stapp-Osterod, Vorstand Jumpp Frauenbetriebe e.V., stellt Selbstständigkeit als Option der beruflichen Neuorientierung zur Diskussion.

Mit Weiterbildung gewappnet für den Wandel
"Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird heutzutage erwartet, dem Wandel in Unternehmen positiv gegenüber zu stehen oder ihn sogar voranzutreiben. Dazu benötigen sie jedoch immer wieder neue Impulse", erklärt Pellert. Die DUW begleitet Menschen bei der Neuorientierung oder Weiterentwicklung ihrer Berufsbiografien. Die Studierenden reflektieren in berufsbegleitenden Zertifikaten und Masterprogrammen ihre beruflichen Erfahrungen und setzen Theorie und Praxis miteinander in Bezug. Tutorinnen und Tutoren sowie die Studienberatung stehen ihnen dabei zur Seite. In Kürze plant die DUW zudem den Start eines Mentoring-Angebots für Weiterbildungsinteressierte in Elternzeit.

Veranstaltung: DUW-Themenabend "Berufsbiografien strategisch gestalten"
Wann: 8. November 2011, 17 bis 20 Uhr
Wo: Deutsche Universität für Weiterbildung, Pacelliallee 55, 14195 Berlin‐Dahlem
Anmeldung: per E-Mail an event@duw-berlin.de
(DUW: ra)

DUW: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Markt / Unternehmen

  • Neue "Allianz FÜR Vergaberecht" gegründet

    Gemeinsam mit 18 deutschen Wirtschaftsdachverbänden setzt sich Transparency Deutschland in der neu gegründeten "Allianz FÜR Vergaberecht" für die korrekte Anwendung der bestehenden vergaberechtlichen Grundsätze ein.

  • Blockchain-Technologie für DMS

    In einer Ära, in der der Schutz sensibler Informationen eine immer größere Bedeutung für Unternehmen und Organisationen gewinnt, ist die Integration von Blockchain-Technologie in Dokumentenmanagement-Systeme (DMS) ein Schritt in Richtung einer sichereren und rechtskonformen Datenverwaltung.

  • Einflussnahme mittels strategischer Korruption

    Angesichts der Berichterstattung über die sich erhärtenden Verdachtsmomente gegen AfD-Spitzenpolitiker fordert Transparency Deutschland eine systematische Aufarbeitung der illegitimen Einflussnahme durch autokratische Regime in Deutschland.

  • Bedeutung und Dringlichkeit der CRA-Konformität

    Die Apache Software Foundation, die Blender Foundation, die OpenSSL Software Foundation, die PHP Foundation, die Python Software Foundation, die Rust Foundation und die Eclipse Foundation wollen zusammen an der Erstellung gemeinsamer Spezifikationen für die sichere Softwareentwicklung auf der Grundlage bewährter Open-Source-Prozesse arbeiten.

  • AfB unterstützt beim ESG-Reporting

    DAX-Konzerne wie die DHL-Group, Heidelberg Materials, die Deutsche Telekom, Siemens und Symrise gehören zu den mehr als 1.700 Unternehmen und Behörden, die ihre nicht mehr benötigten IT-und Mobilgeräte an den inklusiven Refurbishing-Pionier AfB social & green IT übergeben.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen