Sie sind hier: Home » Produkte » Storage-Systeme

SAN: Sicherheit und Diagnose


Director mit verbessertem SAN-Design, mehr Sicherheit und Diagnosefunktionen
Mehrere logisch voneinander getrennte Switches benutzen und verwalten

(25.09.06) - Der "Intrepid i10K Xtreme" der McData Corporation bietet Speichernetzwerk-Kunden nun noch größere Möglichkeiten bei der SAN-Konzeption. Er ist der erste Director mit Open VSAN-Technologie (Virtual SAN), SAN LPARs (Logical Partitioning) für logische Trennungen im SAN und Open Trunking für eine bessere Performance zwischen Directors und Switches. Weiterhin bietet er als erster - zusätzlich zu 2- und 10-Gbit/s-Konfigurationen - die Möglichkeit der unterbrechungs-freien 4-Gbit/s-Konfiguration. Darüber hinaus stellt der "i10k Xtreme"-Anwendern ein komplettes Portfolio an Funktionen für ein flexibles SAN-Design und ein einfacheres SAN-Management zur Verfügung.

Die SAN LPARs bieten Anwendern die Möglichkeit, ihr SAN physikalisch vollständig und sicher in einzelne Bereiche aufzuteilen, wie es beispielsweise bei bestimmten Compliance-Anforderungen und für die Abschottung einzelner Abteilungen oder Anwendungen angeraten beziehungsweise erforderlich ist. Sie tragen außerdem zur Reduzierung der Managementkosten und Investitionen bei, indem sie die parallele Einrichtung von FICON- und von Open-Systems-SAN LPARs in einem einzelnen Director-Gehäuse ermöglichen. Wenn im SAN weder höchste Sicherheit noch eine strikte Aufteilung benötigt wird, können Anwender einen einzelnen i10K Xtreme mit Hilfe der Open VSAN-Technologie auch wie mehrere logisch voneinander getrennte Switches benutzen und verwalten.

Basierend auf den Industriestandards, ist es mit der Open VSAN-Technologie möglich, einem bereits vorhandenen Open VSAN auch nur einen einzigen Port hinzuzufügen, um somit individuelle SANs kostengünstig zu skalieren. Mit den neuen Open Trunking können Anwender die Perfor-mance optimieren, und zwar über verschiedene Inter-Switch-Links (ISLs) hinweg, bei unterschied-lichen Geschwindigkeiten und zu Switches und Geräten anderer Hersteller.

Durch den Authentifizierungs- und Radius-Support können Kunden ihre Netzwerke vor unbeabsichtigten oder auch böswilligen Eingriffen schützen und damit eine größere Sicherheit gewährleisten. Die neue, weiter entwickelte Fehlerdiagnose, darunter Fibre Channel Ping und Optic Monitoring, dient der Vorbeugung vor Problemen und verhindert dadurch eventuelle Ausfallzeiten. (McData: ra)

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Storage-Systeme

  • Günstiges Disaster Recovery für teure EMC Centera

    Der Münchener Integrator CycleStor bietet jetzt eine kostengünstige Softwarelösung für die Replikation von EMCs "Centera"-Systemen an. "StorFirst Altus" vom Hersteller und "EMC CAS-Specialty ISV Partner Seven Ten Storage"-Software ermöglichen nach Herstellerangaben erstmals die revisionssichere Replikation von Centera-Daten auf handelsübliche Backup-Medien.

  • Compliance für unveränderbare Langzeitaufbewahrung

    Quantum integriert ihre "DLT-S4"-Laufwerke in die "Scalar iPlatform"-Architektur - beginnend mit der "Scalar i2000 Enterprise Library". Datenschutz-Tools wie "DLTSage Tape Security" und "DLTSage WORM" verhindern den unautorisierten Zugriff auf Daten in Bandkassetten.

  • CAS-System für revisionssicheren Archivierung

    CAS-Systeme liegen im Trend: Laut den Analysten von Gartner ist die Nachfrage nach CAS-Produkten im Jahr 2006 um 19 Prozent gestiegen. CAS ist besonders geeignet, wenn es um die Speicherung von "Fixed Content" geht, also um Daten, die nicht mehr verändert werden, wenn sie einmal geschrieben sind.

  • Automatisierte und sichere Archivierung

    Zur diesjährigen CeBIT stellt der Storage-Spezialist Point eine neue Version seines Produktes "Point Archiver" vor. Nunmehr können bestehende Verzeichnisse per Knopfdruck in ein revisionssicheres "WORM Archive File System" verwandelt, auf einem anderen Dateisystem, z. B. einer Festplatte, archiviert und auf optischen Medien repliziert werden.

  • Automatische Umsetzung von Compliance

    Datenmanagement soll heute rechtliche und geschäftliche Risiken einschränken und dabei die steigenden Verwaltungskosten für unstrukturierte Daten in den Griff bekommen. "IS1200-SA" von Network Appliance (NetApp)findet Dateien in Backup-Systemen anhand optimierter Suchfunktionen schnell und effizient. Für Content-Klassifizierung und automatische Umsetzung von Compliance-Regeln sorgt "IS1200-ECS".

  • SAN: Sicherheit und Diagnose

    Die SAN LPARs von McData bieten Anwendern die Möglichkeit, ihr SAN physikalisch vollständig und sicher in einzelne Bereiche aufzuteilen, wie es beispielsweise bei bestimmten Compliance-Anforderungen und für die Abschottung einzelner Abteilungen oder Anwendungen angeraten beziehungsweise erforderlich ist.

  • Test: E-Mail-Archivierung

    Von allen Applikationen werden E-Mails am häufigsten archiviert. Wie ein neuer unabhängiger Test von VeriTest zeigt, bietet Network Appliance (NetApp) eine schnelle Lösung für E-Mail-Archivierung und Compliance-Anforderungen.