- Anzeigen -

Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ)


Haftungsvermeidung im Unternehmen

Die "Corporate Compliance Zeitschrift" - Zeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen - zeigt Haftungsfallen und bietet praxisgerechte Lösungen zur regelkonformen Führung eines Unternehmens – für kleine und mittlere Betriebe ebenso wie für Konzernunternehmen.

Angesichts der Vielzahl zu beachtender Vorschriften sind Manager und Unternehmer heute einem erhöhten Haftungsrisiko ausgesetzt. Führungskräfte internationaler Firmen laufen zudem Gefahr, gegen ausländisches Recht zu verstoßen.

Hier geht's zum Schnupper-Abo
Hier geht's zum regulären Abo


Im Überblick

Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ)

  • Fünf Maßnahmen zum Vertriebskartellrecht

    Das Vertriebskartellrecht ist enorm komplex. Das gilt insbesondere bei grenzübergreifenden Lieferbeziehungen. Die große Anzahl an zu beachtenden Rechtsvorschriften sowie die verschiedenen Ebenen von Geschäftsbeziehungen machen es zur Herausforderung, jeden Einzelfall individuell zu prüfen. Um eine flächendeckende Einhaltung des Vertriebskartellrechts sicherzustellen, brauchen Einkauf und Vertrieb belastbare Standards in Form von klaren Handlungsanweisungen und Prozessen.

  • Compliance bei Startups

    Startups zeichnen sich meist durch kreative Geschäftsideen aus; die Einhaltung von Regeln und Prozessen stehen dabei weniger im Mittelpunkt. Auch personelle Ressourcen sind oftmals noch begrenzt, und das noch junge Unternehmen wünscht sich größtmögliche Freiheit, um am Markt schnell und flexibel ohne "bürokratische Hürden" und Freigabeerfordernisse agieren zu können.


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


CCZ-Schnupper-Abo: 2 Ausgaben kostenlos


"Corporate Compliance Zeitschrift" (CCZ)
verringert Haftungsrisiko für Manager
Die "Corporate Compliance Zeitschrift" zeigt Haftungsfallen und bietet praxisgerechte Lösungen zur regelkonformen Führung eines Unternehmens


Corporate Compliance Zeitschrift“ (CCZ) heißt die juristische Fachzeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen. Die CCZ erscheint seit Januar 2008 sechsmal jährlich in den Verlagen C.H.Beck / Franz Vahlen und wird von Compliance-Magazin.de (Hrsg. Presse, Messe & Kongresse Verlags GmbH) vertrieben.

Neben Fachaufsätzen enthält die im DIN A4-Format erscheinende Corporate Compliance Zeitschrift eine Rubrik mit Kurzbeiträgen zu "Best Practice", Berichte sowie eine ausführliche Rechtsprechungsübersicht, die sich nicht nur auf deutsche Rechtsprechung beschränkt, sondern darüber hinaus ausländische Entscheidungen und deren Folgen für deutsche Unternehmen in den Blick nimmt.

Behandelt werden Themen wie Korruptionsprävention, Kartellverstöße, Produktbeobachtung und Produktrückruf sowie Umweltrisiken, Arbeitsstrafrecht, Presseverlautbarungen, M&A-Geschäft, Gesellschafts- und Steuerrecht. Abgerundet wird die Zeitschrift durch einen aktuellen Nachrichtenteil sowie zukünftig durch einen Stellenmarkt für Compliance-Spezialisten.

Der Preis (einschließlich MwSt.) für ein CCZ-Jahresabonnement (6 Hefte) beträgt
Euro 269,-- (zzgl. Vertriebsgebühren); ISSN 1865-3952.
Im Abopreis enthalten ist ein Online-Zugang für einen User zu "CCZ-Direkt"

Gesamtpreis Inland: 276,30 Euro
Ausland: auf Anfrage

Erscheinungsweise: jeweils Mitte des Monats (Januar, März, Mai, Juli, September, November)

Einzelheftpreis: 53,00 Euro (inkl. MwSt.) zzgl. Versandkosten
(Einzelheftanfragen bitte schriftlich an den Verlag stellen: cczvertrieb@compliancemagazin.de bzw. Fax: 0049-8083-908997)

Corporate Compliance Zeitschrift, Zeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen

Hier geht's zum Schnupper-Abo
Hier geht's zum regulären Abo

Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Normal-Abo) [15 KB]
Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Schnupper-Abo) [15 KB]

Hier geht's zum Word-Bestellformular (Normal-Abo) [27 KB]
Hier geht's zum Word-Bestellformular (Schnupper-Abo) [27 KB]

Corporate Compliance Zeitschrift - Inhalte


11.05.18 - Anwendung des Vertriebskartellrechts im Unternehmen

09.05.18 - Startup: Zunächst ist eine Risikoanalyse in Bezug auf das Startup und seine Compliance-Risiken erforderlich

09.05.18 - Überwachung und Kontrolle von Arbeitnehmern nach neuer Rechtsprechung

09.05.18 - Die neue EU-Richtlinie zum Schutz von Betriebsgeheimnissen und die Haftung Dritter

09.05.18 - Das Thema Compliance und Aufsichtsrat genießt leider dennoch nicht in allen Unternehmen den Stellenwert, den es nach Ansicht der Autoren einnehmen sollte

08.05.18 - Mitarbeiteramnestien bei der Aufklärung von Compliance-Verstößen

08.05.18 - Die steuerliche Behandlung von U.S.-Trusts und Compliance-Maßnahmen der Geschäftsführung

08.05.18 - Unternehmensstrafrecht: Der neue Kölner Entwurf eines Verbandssanktionengesetzes (VerbSG-E)

08.05.18 - Die "Dieselaffäre" und ihre Folgen für Compliance-Management-Systeme

22.02.18 - Rechtspflicht zur Einrichtung eines Hinweisgebersystems?

22.02.18 - Einkauf bietet "Angriffsfläche" für Compliance-Verstöße - Praktische Möglichkeiten zur Risikominimierung

21.02.18 - Gesetzliche Vorgaben für Supply Chain Compliance - Die neue Konfliktmineralien-Verordnung

21.02.18 - Das aktuelle US-Iran-Embargo und seine Bedeutung für die deutsche Exportwirtschaft

21.02.18 - Aus Perspektive der Compliance stellen Handelsvertreter ein erhebliches Risiko dar

21.02.18 - Die Festhaltenserklärung des Leiharbeitnehmers als Compliance-Risiko

20.02.18 - Compliance-Kontrollen und interne Ermittlungen nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz

20.02.18 - Entsprechend des Art. 1 Nr. 21 der Verordnung zur Änderung der Institutsvergütungsverordnung vom 25.7.2017 wurde nunmehr die Vorschrift des § 20 Abs. 6 InstitutsVergV einfachgesetzlich in ihrer nunmehr aktuell geltenden Fassung neu kodifiziert

20.02.18 - Die "Business Judgment Rule" (§ 93 Abs. 1 S. 2 AktG) - Vorbild für die zivil- und strafrechtliche Arzthaftung?

20.02.18 - Der Kölner Entwurf eines Verbandssanktionengesetzes – Hintergrund, Ziel und Grundzüge des Entwurfes

09.01.18 - Bei der Sanktionierung sind gewisse Parallelen zur Strafmaßbemessung im Strafrecht nicht zu übersehen

09.01.18 - Compliance-Herausforderungen bei der Erschließung neuer Märkte

09.01.18 - Kartellschadensersatz in Deutschland und Großbritannien: Strategische Überlegungen aus Kläger- und Beklagtensicht

09.01.18 - Dunkle Wolken über den transatlantischen Beziehungen

08.01.18 - Praxisprobleme im Zusammenhang mit dem Transparenzregister

08.01.18 - Besonderheiten bei der Festlegung der Vergütung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern von Versicherungsunternehmen

08.01.18 - Gesetzliche Regelung unternehmensinterner Untersuchungen

08.01.18 - Bestehen oder Fehlen eines effizienten CMS bei der Bemessung einer Geldbuße

05.10.17 - Geldwäsche-Compliance im Industrieunternehmen

04.10.17 - Herausforderungen beim Aufeinandertreffen von Verhaltenskodizes bei der Geschäftsanbahnung

04.10.17 - Geschäftspartner-Compliance - Wichtig wie nie zuvor, aber wie etabliert mein Unternehmen einen angemessenen Prozess?

04.10.17 - Entwurf zur Antimonopol-Compliance in Russland

04.10.17 - Hinweise des Bundeskartellamts zum Preisbindungsverbot in Vertikalverhältnissen

02.10.17 - Compliance-Verantwortliche reagieren auf einer sachlichen Ebene, erklären ihr Vorgehen und versuchen, die Ansprechpartner zu überzeugen

02.10.17 - Ratschläge, die der Zeugenbeistand dem Zeugen, insbesondere vor dem Interview, geben kann

02.10.17 - Das englische Einfallstor - Wie sicher sind Interviewprotokolle unternehmensinterner Ermittlungen?

02.10.17 - Vertraglicher Geheimnisschutz im Kunden-Lieferanten-Verhältnis

08.09.17 - "Unter Freunden" - Interessenkonflikte erkennen. vermeiden und bereinigen

07.09.17 . Für ein Unternehmen ist es existenziell, die Mitarbeiter mit dem Thema Werte zu erreichen und sie von der Richtigkeit und Wichtigkeit der Unternehmensethik zu überzeugen

07.09.17 - Ein Eintrag in die Insiderliste ist vorzunehmen, sobald der Zugang zu einer "Insiderinformation" im Raum steht

07.09.17 - Ein "Berliner Compliance Modell" (BCM) - oder: Die Herausforderung, Orientierung für Compliance zu schaffen

07.09.17 - Sanktionierung von Bankmitarbeitern nach dem Geldwäschegesetz-Entwurf

06.09.17 - Die neue Institutsvergütungsverordnung - im Widerstreit mit dem Arbeitsrecht

06.09.17 - Die neuen Vorgaben nach MiFID II - Teil 3 - Die Zulässigkeit und Offenlegung von Zuwendungen

06.09.17 - Kopplungsgeschäfte und Korruption (§ 299 StGB) - Die Grenzen der Privatautonomie

06.09.17 - Unter Beobachtung - Der amerikanische Monitor im deutschen Unternehmen

14.06.17 - Das Thema Kommunikation wird in der Compliance oft vernachlässigt

14.06.17 - Compliance bei Joint Ventures und MinderheitsbeteiIigungen

14.06.17 - Neue Betrugsformen im Internet - weshalb Regelungen und Verhaltensanweisungen nicht ausreichen

14.06.17 - Grundsätze der Arbeitnehmerhaftung und Compliance-Verstöße

13.06.17 - Grenzen im Kampf um kluge Köpfe - Strafrechtliche Risiken bei der Abwerbung von Mitarbeitern

13.06.17 - Compliance beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten

13.06.17 - Änderungen des DCGK betreffen Compliance Management-Systeme

12.06.17 - DS-GVO: Anforderungen an die Auftragsverarbeitung als Instrument zur Einbindung Externe

12.06.17 - DOJ veröffentlicht neue "Compliance-Program Evaluation Guidance"

12.06.17 - Die Pläne zur Errichtung eines zentralen Transparenzregisters

20.03.17 - Ein verständliches Compliance-Regelwerk, oder: wie sage ich's den Mitarbeitern?

20.03.17 - Effektive Compliance im Kartellrecht: Von der Verbandsanalyse zur Risikominimierung

20.03.17 - Die Führungskräfte im Zentrum eines funktionierenden Compliance Management Systems

17.03.17 - Compliance bei Unternehmenstransaktionen: M&A-Prozesse sind mit erheblichen Compliance-Risiken behaftet

17.03.17 - Erleichterungen für Konzernsachverhalte durch die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)?

17.03.17 - Beschlagnahme von Unterlagen beim Ombudsmann?

17.03.17 - Vorstandspflichten und Compliance-Anforderungen im eingetragenen Verein

16.03.17 - Die Aufzeichnungspflichten betreffend Telefongespräche und elektronischer Kommunikation

16.03.17 - Leitfaden zum Einsatz quantitativer Verfahren in der Aufdeckung kartellrechtlichen Fehlverhaltens

30.01.17 - Compliance, Big Data und die Macht der Datenvisualisierung

30.01.17 - Hinweise zur Beurteilung des Risikos kartellrechtlicher Verstöße am Beispiel des Konsumgütersektors

27.01.17 - Befragungstaktik und Aussagepsychologie bei unternehmensinternen kartellrechtlichen Untersuchungen

27.01.17 - Mehr Klarheit bei Kontoeröffnungen für Flüchtlinge

27.01.17 - Die neuen Vorgaben nach MiFID II

26.01.17 - Warum bestehende Methoden zur Wirkungsmessung von Compliance so wenig über deren Erfolg aussagen

26.01.17 - Leitfaden des Deutschen Caritasverbandes für Entscheidungen im Management christlicher Organisationen

26.01.17 - Compliance und Benediktsregel eine Gegenüberstellung

06.12.16 - Compliance ist im Markt, aber noch nicht im Recht - Ergebnisse einer Unternehmensbefragung

06.12.16 - Das FCPA Pilot-Programm - Wesentliche Inhalte und Bewertung

06.12.16 - Insiderverzeichnis des WpHG schon wieder Rechtsgeschichte

06.12.16 - Das neue Kapitalmarktmissbrauchsrecht für Emittenten

05.12.16 - Berücksichtigung von Compliance-Programmen bei der Bußgeldbemessung - Vorbild USA?

05.12.16 - Kairos für Compliance oder wie die Gunst des Augenblicks nutzen?

05.12.16 - Umgehung von Compliance als tatbestandausschließender Exzess bei § 130 OWiG

05.12.16 - Compliance-Kommunikation braucht Kopf und Bauch

02.12.16 - Welche Folgen hat die EU-Datenschutz-Gerundverordnung für Compliance?

22.08.16 - Die neue DICO-Leitlinie "Kartellrechtliche Compliance"

19.08.16 - Die geldwäscherechtliche Identifizierung von Personen, die für den Vertragspartner auftreten

18.08.16 - Pflicht zur Herausgabe interner Untersuchungsergebnisse im Rahmen von US-Ermittlungsverfahren?

17.08.16 - Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

16.08.16 - Das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen und seine Auswirkungen auf Strafverfolgung und Healthcare-Compliance

12.08.16 - Die neuen strafrechtlichen Sanktionsregelungen im Kapitalmarktrecht

11.08.16 - Objektgerechte Aufklärung über Risiken von Fondsbeteiligungen

08.07.16 - Rechtskonformen Umgang mit ihren personenbezogenen Daten

08.07.16 - Panama Papers -Konsequenzen für die Compliance-Praxis?

07.07.16 - UK Bribery Act 2010 aktuell - Die Strafverfolgung von Unternehmen unter Sec. 7 UKBA gewinnt an Fahrt

07.07.16 - Produktsicherheitsrecht 2016 - Neue Anforderungen an den Warenvertrieb als Compliance-Herausforderung

06.07.16 - Zur Einrichtung eines Compliance-Ausschusses im Aufsichtsrat

06.07.16 - Geht gar nicht? Bußgeldmildernde Compliance bei Entscheidungen der EU-Kommission

05.07.16 - Fragen und Antworten zum UK Modern Slavery Act 2015

05.07.16 - Internationale Pflichtenkollisionen widersprüchliche Rechtsordnungen und damit einhergehende Haftungsrisiken

26.04.16 - Wesentliche Neuerungen für zwischengeschaltete ZahIungsdienstleister

25.04.16 - Kartellschadensprävention als Bestandteil der kartellrechtlichen Compliance

22.04.16 - Strafrechtliche Verantwortlichkeit von Compliance-Mitarbeitern von Banken und Zahlungsdienstleistern bei der Abwicklung und Kontrolle von Zahlungsverkehr und anderen Finanzdienstleistungen für Kunden der Bank - am Beispiel der Bereitstellungsverbote

21.04.16 - Die Folgen von Rechtsverstößen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge

20.04.16 - Herausforderungen für das Compliance-Management in Start-up-Unternehmen

19.04.16 - § 22 Abs. 4 AWG: Bestandsaufnahme drei Jahre nach Einführung einer dogmatisch diskutierten und praktisch postulierten Vorschrift

18.04.16 - "Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen" (BT-Drs. 18/6446)

15.04.16 - Integrität durch nachhaltiges Compliance Management

09.02.16 - Die neue Sentencing Guideline for Fraud, Bribery and Money Laundering Offences in England und Wales

08.02.16 - (Cloud-)Datentransfer und Exportkontrolle - Neue Compliance-Herausforderungen für Unternehmen

05.02.16 - Die Haftung des Geschäftsführers einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (000) nach russischem Recht


04.02.16 - Zur Strafbarkeit juristischer Personen in Spanien nach der Reform von Art. 31 Código Penal

03.02.16 - Interne Untersuchungen von Exportkontrollverstößen und der strategische Einsatz von Computer-Forensik und E-Discovery

02.02.16 - Compliance bei vertriebsbezogener Product Governance

Im Überblick

Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ)

  • BAG-Grundsätze zur Überwachung von Arbeitnehmern

    Führt der Arbeitgeber Überwachungsmaßnahmen oder Kontrollen zur Prävention oder Aufklärung von Compliance-Verstößen durch, muss er darauf achten, dass er sich dabei nicht selbst incompliant verhält, was bei einem schweren Verstoß ggf. ein Beweisverwertungsverbot zur Folge haben könnte, wenn durch die Verwertung im Prozess erneut Persönlichkeitsrechte verletzt würden.

  • Geheimnisschutz: Hohe Compliance-Pflichten

    Mit der neuen EU-Richtlinie zum Schutz von Betriebsgeheimnissen muss bis Juni 2018 ein völlig neues Regime zum Schutz von betriebsinternem Know-how geschaffen werden. Auch wenn das Bundesjustizministerium bislang keinen Entwurf veröffentlichen konnte, ist klar, dass sich hier ein neues Spezialgesetz zum Schutz von Betriebsgeheimnissen abzeichnet.

  • Die Compliance-Verantwortung des Aufsichtsrats

    Compliance wird immer mehr ein bedeutsames Thema auch für den Aufsichtsrat. Erst die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass Compliance-Verstöße für Unternehmen folgenschwere Auswirkungen haben können. Neben Strafzahlungen droht ein erheblicher Reputationsverlust. Nur Unternehmen und Konzerne, die ein wirksames Compliance Management System unterhalten, können das Risiko solcher, zum Teil existenzbedrohender, Regelverstöße vermeiden oder zumindest reduzieren.

  • Compliance-Kultur und Mitarbeiteramnestien

    In den letzten Jahren hat die Bedeutung unternehmenseigener Aufklärungsbemühungen anlässlich etwaiger Compliance-Verstöße zunehmend an Bedeutung gewonnen.

  • Schenkungssteuerpflichtige Vorgänge

    Der Beitrag befasst sich mit einer Thematik der Schenkungssteuer, die primär natürliche Personen als Steuerpflichtige erfasst. Es sind allerdings Konstellationen denkbar, in denen juristische Personen eine Schenkungssteuerpflicht trifft. Die Diskussion um die Schenkungssteuer im Zusammenhang mit einem U. S.- Trust beschränkt sich derzeit auf natürliche Personen. In dem Beitrag soll jedoch der Sonderfall beleuchtet werden, wenn eine Körperschaft der Schenkungssteuerpflicht unterliegt.

  • Reform der Unternehmenssanktionierung

    Seit der Etablierung des Rechtsinstituts selbständiger juristischer Personen im Jahr 1900 stellen Gesellschaft, Gesetzgebung und Rechtsprechung stetig wachsende Anforderungen an regelkonformes Verhalten in Unternehmen. Kommt es zu einem strafrechtlich relevanten Fehlverhalten der Organe, Führungspersonen oder Mitarbeiter, so muss das betroffene Unternehmen nach geltendem deutschem Recht mit einer Geldbuße nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) oder nach Sondergesetzen rechnen.

  • Produkt-Compliance und CMS

    Dass sich Hersteller, Importeure und Händler von Produkten intensiv mit Produktsicherheit und Produkthaftungsrecht auseinandersetzen müssen, ist ein alter Hut. Unternehmen setzen diese Aufgabe unter dem Schlagwort "Produkt-Compliance" oder auch" Technical-Compliance" häufig in ihren Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sowie dem Qualitätsmanagement um. Nicht neu ist auch, dass Unternehmen heute ausgefeilte Compliance-Management-Systeme (CMS) betreiben, die sich u. a. mit der Prävention von Straftaten befassen, welche Mitarbeiter aus dem Unternehmen heraus begehen können. Ein effektives CMS kann jedoch nicht mit gleicher Intensität alle denkbaren Straftaten, die aus dem Unternehmen heraus begangen werden können, zum Bestandteil der Präventionsbemühungen machen. Es muss Risiken identifizieren und bewerten.

  • Einrichtung eines Hinweisgebersystems

    Das ausgeklügelste Whistleblower-System zur Meldung von Compliance-Vorfällen ist wirkungslos, wenn es von den Mitarbeitern nicht angenommen wird. Darf ein Unternehmen blind darauf vertrauen, dass fehlende Meldungen mit fehlenden Verstößen gleichzusetzen sind? Sicher nicht. Es stellt sich vielmehr die Frage, ob es andere Gründe gibt, die Mitarbeiter davon abhalten, Regelverstöße zu melden. Was also tun, wenn das Hinweisgebersystem kaum genutzt wird?

  • Compliance im Einkauf

    Der Einkauf bietet stets eine gewisse "Angriffsfläche" für Compliance-Verstöße. Die Anknüpfungspunkte sind jedoch so vielschichtig wie die Geschäftstätigkeit des jeweiligen Unternehmens. Teils sind die hier bestehenden Risiken schwer zu quantifizieren, da zur Ermittlung in Verdachtsfällen nur begrenzte Erkenntnismöglichkeiten bestehen. In die Analyse der Risiken müssen daher neben der Anzahl der tatsächlich nachgewiesenen Compliance-Verstöße auch weitere Quellen, z.B. die Länder, in denen das Unternehmen einkauft, Materialfelder und die weiteren Akteure der Lieferkette wie Unterlieferanten der eigenen Lieferanten einbezogen werden.

  • Compliance in der Lieferkette

    Compliance in der Lieferkette gewinnt in der Praxis immer mehr an Bedeutung. Einer der Gründe hierfür ist auch das gestiegene Engagement vieler Unternehmen im Bereich Corporate Social Responsibility ("CSR"). So nehmen Unternehmen u.a. auf Grund des öffentlichen Drucks CSR-Empfehlungen, die in der Regek als "Soft Law" rechtlich unverbindlich sind, in ihre Verhaltenskodizes auf. Durch Einbeziehung dieser Kodizes in die Verträge mit Lieferanten werden diese zur Einhaltung der Soft-Law-Empfehlungen verpflichtet.