- Anzeigen -

Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ)


Lesen Sie weitere Compliance-Themen

in der Corporate Compliance Zeitschrift, Zeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen.

Corporate Compliance Zeitschrift“ (CCZ) heißt die neueste juristische Fachzeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen. Die CCZ erscheint seit Januar 2008 sechsmal jährlich in den Verlagen C.H.Beck / Franz Vahlen und wird von Compliance-Magazin.de (Hrsg. Presse, Messe & Kongresse Verlags GmbH) vertrieben.

Hier geht's zur Kurzbeschreibung der Zeitschrift

Hier geht's zum Schnupper-Abo
Hier geht's zum regulären Abo

Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Normal-Abo) [70 KB]
Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Schnupper-Abo) [69 KB]

Hier geht's zum Word-Bestellformular (Normal-Abo) [41 KB]
Hier geht's zum Word-Bestellformular (Schnupper-Abo) [40 KB]


Leseproben der Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ)

05.10.17 - Geldwäsche-Compliance im Industrieunternehmen

04.10.17 - Herausforderungen beim Aufeinandertreffen von Verhaltenskodizes bei der Geschäftsanbahnung

04.10.17 - Geschäftspartner-Compliance - Wichtig wie nie zuvor, aber wie etabliert mein Unternehmen einen angemessenen Prozess?

04.10.17 - Entwurf zur Antimonopol-Compliance in Russland

04.10.17 - Hinweise des Bundeskartellamts zum Preisbindungsverbot in Vertikalverhältnissen

02.10.17 - Compliance-Verantwortliche reagieren auf einer sachlichen Ebene, erklären ihr Vorgehen und versuchen, die Ansprechpartner zu überzeugen

02.10.17 - Ratschläge, die der Zeugenbeistand dem Zeugen, insbesondere vor dem Interview, geben kann

02.10.17 - Das englische Einfallstor - Wie sicher sind Interviewprotokolle unternehmensinterner Ermittlungen?

02.10.17 - Vertraglicher Geheimnisschutz im Kunden-Lieferanten-Verhältnis

08.09.17 - "Unter Freunden" - Interessenkonflikte erkennen. vermeiden und bereinigen

07.09.17 . Für ein Unternehmen ist es existenziell, die Mitarbeiter mit dem Thema Werte zu erreichen und sie von der Richtigkeit und Wichtigkeit der Unternehmensethik zu überzeugen

07.09.17 - Ein Eintrag in die Insiderliste ist vorzunehmen, sobald der Zugang zu einer "Insiderinformation" im Raum steht

07.09.17 - Ein "Berliner Compliance Modell" (BCM) - oder: Die Herausforderung, Orientierung für Compliance zu schaffen

07.09.17 - Sanktionierung von Bankmitarbeitern nach dem Geldwäschegesetz-Entwurf

06.09.17 - Die neue Institutsvergütungsverordnung - im Widerstreit mit dem Arbeitsrecht

06.09.17 - Die neuen Vorgaben nach MiFID II - Teil 3 - Die Zulässigkeit und Offenlegung von Zuwendungen

06.09.17 - Kopplungsgeschäfte und Korruption (§ 299 StGB) - Die Grenzen der Privatautonomie

06.09.17 - Unter Beobachtung - Der amerikanische Monitor im deutschen Unternehmen

14.06.17 - Das Thema Kommunikation wird in der Compliance oft vernachlässigt

14.06.17 - Compliance bei Joint Ventures und MinderheitsbeteiIigungen

14.06.17 - Neue Betrugsformen im Internet - weshalb Regelungen und Verhaltensanweisungen nicht ausreichen

14.06.17 - Grundsätze der Arbeitnehmerhaftung und Compliance-Verstöße

13.06.17 - Grenzen im Kampf um kluge Köpfe - Strafrechtliche Risiken bei der Abwerbung von Mitarbeitern

13.06.17 - Compliance beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten

13.06.17 - Änderungen des DCGK betreffen Compliance Management-Systeme

12.06.17 - DS-GVO: Anforderungen an die Auftragsverarbeitung als Instrument zur Einbindung Externe

12.06.17 - DOJ veröffentlicht neue "Compliance-Program Evaluation Guidance"

12.06.17 - Die Pläne zur Errichtung eines zentralen Transparenzregisters

20.03.17 - Ein verständliches Compliance-Regelwerk, oder: wie sage ich's den Mitarbeitern?

20.03.17 - Effektive Compliance im Kartellrecht: Von der Verbandsanalyse zur Risikominimierung

20.03.17 - Die Führungskräfte im Zentrum eines funktionierenden Compliance Management Systems

17.03.17 - Compliance bei Unternehmenstransaktionen: M&A-Prozesse sind mit erheblichen Compliance-Risiken behaftet

17.03.17 - Erleichterungen für Konzernsachverhalte durch die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)?

17.03.17 - Beschlagnahme von Unterlagen beim Ombudsmann?

17.03.17 - Vorstandspflichten und Compliance-Anforderungen im eingetragenen Verein

16.03.17 - Die Aufzeichnungspflichten betreffend Telefongespräche und elektronischer Kommunikation

16.03.17 - Leitfaden zum Einsatz quantitativer Verfahren in der Aufdeckung kartellrechtlichen Fehlverhaltens

30.01.17 - Compliance, Big Data und die Macht der Datenvisualisierung

30.01.17 - Hinweise zur Beurteilung des Risikos kartellrechtlicher Verstöße am Beispiel des Konsumgütersektors

27.01.17 - Befragungstaktik und Aussagepsychologie bei unternehmensinternen kartellrechtlichen Untersuchungen

27.01.17 - Mehr Klarheit bei Kontoeröffnungen für Flüchtlinge

Haftungsvermeidung im Unternehmen

Die "Corporate Compliance Zeitschrift" - Zeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen - zeigt Haftungsfallen und bietet praxisgerechte Lösungen zur regelkonformen Führung eines Unternehmens – für kleine und mittlere Betriebe ebenso wie für Konzernunternehmen.

Angesichts der Vielzahl zu beachtender Vorschriften sind Manager und Unternehmer heute einem erhöhten Haftungsrisiko ausgesetzt. Führungskräfte internationaler Firmen laufen zudem Gefahr, gegen ausländisches Recht zu verstoßen.

Hier geht's zum Schnupper-Abo
Hier geht's zum regulären Abo


Im Überblick

Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ)

  • Güterhändler in Risikosituation

    Unternehmen aus dem Industrie- und Handelsbereich (sog. Gütehändler) müssen sich einer neuen Compliance-Herausforderung stellen: Durch die Neufassung des Geldwäschegesetzes unterliegen sie Pflichten, die denen von Finanzhäusern ähneln. Es stellt sich die Frage, wie diese neuen Anforderungen gemeistert werden können.

  • Verhaltensanforderungen als Vertragsklauseln

    Im Geschäftsverkehr verlangen Unternehmen häufig von ihren Lieferanten, Distributoren, Vertriebs- oder Kooperationspartnern - etwa in einem Konsortium - die Anerkennung eines meist als "Code of Conduct" bezeichneten Verhaltenskodex. Der Beitrag beleuchtet praktische Probleme bei der Anerkennung fremder Kodizes sowie bei deren Gleichwertigkeitsprüfung.


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


CCZ-Schnupper-Abo: 2 Ausgaben kostenlos


"Corporate Compliance Zeitschrift" (CCZ)
verringert Haftungsrisiko für Manager
Die "Corporate Compliance Zeitschrift" zeigt Haftungsfallen und bietet praxisgerechte Lösungen zur regelkonformen Führung eines Unternehmens


Neben Fachaufsätzen enthält die im DIN A4-Format erscheinende Corporate Compliance Zeitschrift eine Rubrik mit Kurzbeiträgen zu "Best Practice", Berichte sowie eine ausführliche Rechtsprechungsübersicht, die sich nicht nur auf deutsche Rechtsprechung beschränkt, sondern darüber hinaus ausländische Entscheidungen und deren Folgen für deutsche Unternehmen in den Blick nimmt.

Behandelt werden Themen wie Korruptionsprävention, Kartellverstöße, Produktbeobachtung und Produktrückruf sowie Umweltrisiken, Arbeitsstrafrecht, Presseverlautbarungen, M&A-Geschäft, Gesellschafts- und Steuerrecht. Abgerundet wird die Zeitschrift durch einen aktuellen Nachrichtenteil sowie zukünftig durch einen Stellenmarkt für Compliance-Spezialisten.

Der Preis (einschließlich MwSt.) für ein CCZ-Jahresabonnement (6 Hefte) beträgt
Euro 265,-- (zzgl. Vertriebsgebühren); ISSN 1865-3952.
Im Abopreis enthalten ist ein Online-Zugang für einen User zu "CCZ-Direkt"

Gesamtpreis Inland: 272,00 Euro
Ausland: auf Anfrage

Erscheinungsweise: jeweils Mitte des Monats (Januar, März, Mai, Juli, September, November)

Einzelheftpreis: 52,00 Euro (inkl. MwSt.) zzgl. Versandkosten
(Einzelheftanfragen bitte schriftlich an den Verlag stellen: cczvertrieb@compliancemagazin.de bzw. Fax: 0049-8083-908997)

Corporate Compliance Zeitschrift, Zeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen

Hier geht's zum Schnupper-Abo
Hier geht's zum regulären Abo

Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Normal-Abo) [70 KB]
Hier geht's zum pdf-Bestellformular (Schnupper-Abo) [69 KB]

Hier geht's zum Word-Bestellformular (Normal-Abo) [41 KB]
Hier geht's zum Word-Bestellformular (Schnupper-Abo) [40 KB]

Corporate Compliance Zeitschrift - Inhalte


26.01.17 - Compliance und Benediktsregel eine Gegenüberstellung

06.12.16 - Compliance ist im Markt, aber noch nicht im Recht - Ergebnisse einer Unternehmensbefragung

06.12.16 - Das FCPA Pilot-Programm - Wesentliche Inhalte und Bewertung

06.12.16 - Insiderverzeichnis des WpHG schon wieder Rechtsgeschichte

06.12.16 - Das neue Kapitalmarktmissbrauchsrecht für Emittenten

05.12.16 - Berücksichtigung von Compliance-Programmen bei der Bußgeldbemessung - Vorbild USA?

05.12.16 - Kairos für Compliance oder wie die Gunst des Augenblicks nutzen?

05.12.16 - Umgehung von Compliance als tatbestandausschließender Exzess bei § 130 OWiG

05.12.16 - Compliance-Kommunikation braucht Kopf und Bauch

02.12.16 - Welche Folgen hat die EU-Datenschutz-Gerundverordnung für Compliance?

22.08.16 - Die neue DICO-Leitlinie "Kartellrechtliche Compliance"

19.08.16 - Die geldwäscherechtliche Identifizierung von Personen, die für den Vertragspartner auftreten

18.08.16 - Pflicht zur Herausgabe interner Untersuchungsergebnisse im Rahmen von US-Ermittlungsverfahren?

17.08.16 - Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

16.08.16 - Das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen und seine Auswirkungen auf Strafverfolgung und Healthcare-Compliance

12.08.16 - Die neuen strafrechtlichen Sanktionsregelungen im Kapitalmarktrecht

11.08.16 - Objektgerechte Aufklärung über Risiken von Fondsbeteiligungen

08.07.16 - Rechtskonformen Umgang mit ihren personenbezogenen Daten

08.07.16 - Panama Papers -Konsequenzen für die Compliance-Praxis?

07.07.16 - UK Bribery Act 2010 aktuell - Die Strafverfolgung von Unternehmen unter Sec. 7 UKBA gewinnt an Fahrt

07.07.16 - Produktsicherheitsrecht 2016 - Neue Anforderungen an den Warenvertrieb als Compliance-Herausforderung

06.07.16 - Zur Einrichtung eines Compliance-Ausschusses im Aufsichtsrat

06.07.16 - Geht gar nicht? Bußgeldmildernde Compliance bei Entscheidungen der EU-Kommission

05.07.16 - Fragen und Antworten zum UK Modern Slavery Act 2015

05.07.16 - Internationale Pflichtenkollisionen widersprüchliche Rechtsordnungen und damit einhergehende Haftungsrisiken

26.04.16 - Wesentliche Neuerungen für zwischengeschaltete ZahIungsdienstleister

25.04.16 - Kartellschadensprävention als Bestandteil der kartellrechtlichen Compliance

22.04.16 - Strafrechtliche Verantwortlichkeit von Compliance-Mitarbeitern von Banken und Zahlungsdienstleistern bei der Abwicklung und Kontrolle von Zahlungsverkehr und anderen Finanzdienstleistungen für Kunden der Bank - am Beispiel der Bereitstellungsverbote

21.04.16 - Die Folgen von Rechtsverstößen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge

20.04.16 - Herausforderungen für das Compliance-Management in Start-up-Unternehmen

19.04.16 - § 22 Abs. 4 AWG: Bestandsaufnahme drei Jahre nach Einführung einer dogmatisch diskutierten und praktisch postulierten Vorschrift

18.04.16 - "Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen" (BT-Drs. 18/6446)

15.04.16 - Integrität durch nachhaltiges Compliance Management

09.02.16 - Die neue Sentencing Guideline for Fraud, Bribery and Money Laundering Offences in England und Wales

08.02.16 - (Cloud-)Datentransfer und Exportkontrolle - Neue Compliance-Herausforderungen für Unternehmen

05.02.16 - Die Haftung des Geschäftsführers einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (000) nach russischem Recht

04.02.16 - Zur Strafbarkeit juristischer Personen in Spanien nach der Reform von Art. 31 Código Penal

03.02.16 - Interne Untersuchungen von Exportkontrollverstößen und der strategische Einsatz von Computer-Forensik und E-Discovery

02.02.16 - Compliance bei vertriebsbezogener Product Governance

18.12.15 - Healthcare Compliance: Aktuelle Entwicklungen und globale Trends

17.12.15 - Die Tätigkeit einer Compliance-Organisation einer Bank und einer Sparkasse lassen sich nur bedingt mit den Compliance-Einheiten in der Industrie vergleichen

16.12.15 - Zu den Neuregelungen der 4. EU-Geldwäscherichtlinie

15.12.15 - Cyber-Risiken und Cyber-Versicherung: Abgrenzung und/oder Ergänzung zu anderen Versicherungssparten

14.12.15 - Zum sog. "Yates-Memorandum": Das U.S.-Justizministerium gewährt künftig Strafrabatt nur noch gegen Auslieferung von Managern

22.11.15 - Compliance über interkulturelle Kompetenz meistern

22.11.15 - Schutzstandards für Informationssicherheit in KMU Ein Vergleich

21.11.15 - Wie können sich Unternehmen bestmöglich vor Imageschäden durch unlautere Verhaltensweisen bei da politischen Interessenvertretung schützen?

09.10.15 - Krisenmanagement und Verhalten von Unternehmen im Shitstorm – Risiken erkennen und Krisen vorbeugen

08.10.15 - Einfluss außerdienstlichen Verhaltens auf Compliance-relevante Pflichten

07.10.15 - Anmerkungen zum Teilurteil des LAG Düsseldorf vom 20.1.2015

06.10.15 - § 130 OWiG - Das lange Schwert der Korruptionsbekämpfung im privaten Sektor - Teil 2

05.10.15 - Praxistaugliche Anregungen für eine Compliance-Risikoanalyse auch von komplexen kommunalen Mischkonzernen

02.10.15 - Bei Aufdeckung eines Kartellrechtsverstoßes kann es zur Verhängung extrem hoher, nahezu unkalkulierbarer Bußgelder kommen

01.10.15 - Das Gemeinschaftsunternehmen - Kartellrechtliche Herausforderungen von der Wiege bis zur Bahre

30.09.15 - Ohne gemeinsame Werte keine wirksame Compliance

26.08.15 - Cloud Computing und Compliance: Probleme und Lösungsansätze

25.08.15 - Sicherheit = Produktkonformität + Gefährdungsbeurteilung + Schutzmaßnahmen - ist nicht starrer Bestandsschutz

24.08.15 - Schwächen der neuen EU-Vergaberichtlinie beim Austausch von Informationen über Korruptionstaten

21.08.15 - § 130 OWiG - Das lange Schwert der Korruptionsbekämpfung im privaten Sektor - Teil 1

20.08.15 - Das ICC Toolkit zur kartellrechtlichen Compliance auf Deutsch und das ICC KMU-Toolkit ("SME Toolkit")

19.08.15 - Die Übermittlung personenbezogener Daten durch Unternehmen im Rahmen freiwilliger Kooperation mit Aufsichts- und Ermittlungsbehörden - Teil 2

18.08.15 - Compliance-Management in China – Schutz gegen Haftungsrisiken

17.06.15 - Die Angemessenheit eines CMS eine rein juristische Bewertung oder anerkannter Stand von betriebswirtschaftlichen Grundsätzen?

16.06.15 - E-Mail-Kontrollen für Compliance-Zwecke und bei internen Ermittlungen

15.06.15 - Kartellschadensersatz - Vergleichen oder Prozessieren?

12.06.15 - Menschenrechte in der Compliance - das ist zunächst einmal nichts Neues

11.06.15 - Übernahme der einem Vorstandsmitglied auferlegten Geldsanktion durch die Gesellschaft

10.06.15 - Produktbeobachtungspflichten der Automobilhersteller bei Software in Zeiten vernetzten Fahrens

09.06.15 - Die Übermittlung personenbezogener Daten durch Unternehmen im Rahmen freiwilliger Kooperation mit Aufsichts- und Ermittlungsbehörden - Teil 1

07.04.15 - Ergebnisse der "Globalen EHS Compliance Audit"-Umfrage 2014

02.04.15 - "Better safe than sorry": Datenmanagement vor dem Hintergrund grenzüberschreitender Ermittlungen

01.04.15 - Unternehmensinterne Ermittlungen: Ein internationaler Überblick, Teil IV

31.03.15 - Die Compliance-Funktion unter Solvency II: Ein Überblick

30.03.15 - Die Entwicklung von Compliance-Management-Systemen hinsichtlich Kartellrechts-Compliance

27.03.15 - Unternehmensstrafrecht vs. Ordnungswidrigkeitenrecht

26.03.15 - Compliance als Aufgabe des Vorstands der AG – Die Sicht des LG München I

18.02.15 - Ein Leitfaden zur Sicherstellung arbeitsschutzrechtlicher Compliance

17.02.15 - Regierungsentwurf zur sog. "Frauenquote" - Eine Übersicht der Neuerungen

16.02.15 - Antikorruptions-Compliance gilt als Pflichtbestandteil jedes organisationspflichtgemäßen Regelwerks von Unternehmensrichtlinien

13.02.15 - Die Neuregelung der Abgeordnetenbestechung und ihre Auswirkungen auf die Praxis

12.02.15 - Wenn die Staatsanwaltschaft im Unternehmen ermittelt

11.02.15 - Ausgestaltung von Compliance-Managementsystemen

10.02.15 - Das Normsetzungsverfahren des neuen Standards "ISO 19600 Compliance Management Systems-Guidelines" ist beendet

09.02.15 - Der Einfluss von Standards, Technikklauseln und des "Anerkannten Standes von Wissenschaft und Praxis" auf Organhaftung und Corporate Governance

06.02.15 - Standardisierung mit Variablen – Compliance-Standards ISO 19600 und ISO 3700

05.02.15 - Von der Sorge für gesetzeskonformes Verhalten – Zugleich eine Besprechung des ISO-Entwurfs 19600

Im Überblick

Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ)

  • Compliance-Programm: Lieferanten & Subunternehmer

    Für die meisten Organisationen ist es noch ein langer Weg zu einer effektiven und den Standards entsprechenden Geschäftspartner-Compliance, und die Unsicherheit ist verständlicherweise groß. Diese führt in vielen Fällen dazu, dass Unternehmen nicht ausreichend gegen die bestehenden Risiken gewappnet sind. Die Wirtschaftsprüfergesellschaft PriceWaterhouseCoopers hat ermittelt, dass nur knapp jedes zweite Unternehmen seine Lieferanten und Subunternehmer in das Compliance-Programm einbezieht.

  • Implementierungspflicht & Bußgeldminderung

    Das von der föderalen Antimonopolbehörde Russlands im Juli 2016 initiierte Gesetzgebungsverfahren für die Änderung des Wettbewerbsgesetzes befindet sich in der finalen Phase der öffentlichen Konsultationen. Die Änderung soll die Pflicht zur Implementierung kartellrechtlicher Compliance-Systeme für staatliche Unternehmen und Unternehmen aus bestimmten strategisch wichtigen Branchen einführen sowie das Vorhandensein eines solchen Systems für alle anderen Unternehmen als mindernden Umstand bei der Bußgeldberechnung im Falle eines Wettbewerbsrechtsverstoßes gesetzlich verankern.

  • Lebensmitteleinzelhandel & Preisgestaltung

    Das Bundeskartellamt hat am 12. Juli dieses Jahres Hinweise zur Preisbindung der zweiten Hand veröffentlicht, die Anhaltspunkte zu einem kartellrechtskonformem Verhalten von Lieferanten bei der Preisgestaltung gegenüber nachgelagerten Marktstufen - insbesondere dem Einzelhandel - geben.

  • Die Machtfrage der Compliance

    Nicht alles, was Compliance durchsetzen will, trifft bei den Ansprechpartnern auf Zustimmung. Dabei reicht die Palette des Widerstandes von sachlich begründeten Ablehnungen bis zu polemischen, oftmals persönlichen, Angriffen. Compliance-Verantwortliche reagieren darauf auf einer sachlichen Ebene, erklären ihr Vorgehen und versuchen, die Ansprechpartner zu überzeugen. Die Gründe für den Konflikt als auch die mögliche Lösung liegen allerdings häufig auf einer anderen Ebene. Wer offenen Widerspruch lauthals artikuliert und die persönliche Auseinandersetzung bewusst sucht, bewegt sich auf der Machtebene. Ein solcher Konfliktpartner meint über die entsprechende Macht zu verfügen und diese auch gegenüber der Compliance durchsetzen zu können, ganz im Sinne Max Webers, welcher Macht als die Möglichkeit beschreibt, seinen eigenen Willen auch gegen den Anderer durchsetzen zu können.

  • Der Zeugenbeistand in internen Untersuchungen

    Es gibt eine ausgezeichnete Ausarbeitung aus dem Jahr 2013 von Wessing/Ahlbrecht mit dem Titel dieses Aufsatzes. Vorliegender Beitrag will einige Entwicklungen seit 2013 aufzeigen und mit einer etwas anderen Körnung (durchaus eklektisch) an die Frage der Vorbereitung des Zeugen durch seinen Beistand herangehen.

  • Schutz von Interviewprotokollen

    Der Beitrag beleuchtet die Zwänge, in denen sich unternehmensinterne Ermittlungen bewegen. Den Anlass bietet die jüngste Rechtsprechung des englischen High Court zum Schutz von Interviewprotokollen vor zivilprozessualen und behördlichen Herausgabeverlangen. Darüber hinaus zeigt er konzeptionelle Lösungsansätze auf, um diesen Zwängen Rechnung zu tragen. Unternehmensinterne Ermittlungen haben derzeit wieder Hochkonjunktur in deutschen Unternehmen. Nach den Korruptionsskandalen, durch die diese neudeutsch als Internal Investigations bezeichnete Form der Sachverhaltsaufklärung in den Fokus der Öffentlichkeit rückte, sind es derzeit insbesondere "Dieselgate" und "Steuertricks", die Anwälte mit unternehmensinternen Ermittlungen beschäftigen.

  • Wettbewerbsfähigkeit unternehmenskritisch

    Für viele Unternehmen sind Innovationen und ihr Schutz zur Absicherung und zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit unternehmenskritisch. Ein Blick in die Statistik des DPMA aus dem Jahr 20152 zeigt eindrucksvoll, dass dies insbesondere für die Automobilindustrie gilt. So gehören zu den aktivsten Patentanmeldern zahlreiche Automobilhersteller und -zulieferer. Neben dem Schutz ihrer Technologie sind diese Unternehmen auch darauf angewiesen, ihre kommerziellen, nicht-technischen Informationen wie Kundendaten, Kosten- und Preisinformationen oder Lieferantenkontakte zu schützen. Diese können ebenso wie Designs, Prototypen, Herstellungsverfahren oder Maschinenkonzepte einen entscheidenden Vorsprung vor Mitbewerbern bedeuten.

  • Maßnahmen zur Risikominimierung

    Geschäftliche Entscheidungen sollen im besten Interesse des Unternehmens getroffen werden, unbeeinflusst von privaten bzw. persönlichen Beweggründen. Diese selbstverständliche Forderung ist in vielen Unternehmenskodizes festgeschrieben. Doch wird sie stets befolgt, und wie viele Interessenkonflikte treten wirklich zutage? Bei genauer Analyse verschiedener Compliance-Vorgänge tragen überraschend viele Vorgänge eine Interessenkonflikt-Komponente.

  • Human Resources (HR) Compliance

    "It's all about people!" Wohl kaum ein Faktor entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens so stark wie seine Mitarbeiter. Dies gilt auch in Bezug auf das Thema Compliance und die damit verbundenen Risiken und Chancen. Denn maßgeblich für die Verankerung eines Compliance-Programmes im Unternehmen ist vor allem die Etablierung einer tragfähigen Compliance-Kultur, die von den Mitarbeitern gelebt wird.

  • (Weitere) Zweifelsfragen zur Insiderliste

    Auch ein knappes Jahr nach dem Inkrafttreten der Marktmissbrauchsverordnung ("MMVO ") sind in der Praxis noch nicht alle Zweifelsfragen zur Insiderliste geklärt. Im Gegenteil - mit den peu-a-peu erscheinenden Leitlinien der ESMA und der BaFin werden nicht nur altbekannte Anwendungsprobleme gelöst, sondern zugleich neue aufgeworfen. Im Anschluss an die in dieser Zeitschrift bereits früher erschienene Einführung in das neue Recht1 sollen im Folgenden einige im täglichen Umgang mit der Insiderliste weiter schwelende Streitfragen erörtert und hierzu praxistaugliche Lösungen entwickelt werden.