Data Loss Prevention plus Verschlüsselung


Aberdeen-Report: Analystenumfrage unter IT-Experten bestätigt: Kombination aus Data Leakage Prevention (DLP) und Verschlüsselung schützt vertrauliche Daten am effektivsten
Verstößen gegen Compliance-Regelungen: Die meisten Datenverluste in Unternehmen resultieren aus menschlichen Fehlern


(08.07.08) - Auf die Mischung kommt es an: Unternehmen, die ihre vertraulichen Daten mit einem umfassenden Sicherheitskonzept absichern, werden zu 92 Prozent weniger Opfer von Datenmissbrauch als der Industriedurchschnitt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts Aberdeen Group unter Top IT- und Sicherheitsmitarbeitern.

Ein erfolgreiches Sicherheitskonzept umfasst demnach die Datenermittlung und -klassifizierung ebenso wie das Daten-Monitoring und die -Filterung sowie eine Absicherung der Endpunkte. Durch den Aberdeen-Report "Data Loss Prevention: Little Leaks Sink the Ship" [1] sieht Utimaco ihre Unternehmensstrategie bestätigt: Die Data Security-Experten sprechen sich für eine mehrstufige Sicherheitsarchitektur in Unternehmen aus, die auf professioneller Data Leakage Prevention gepaart mit führenden Verschlüsselungslösungen basiert.

Weitere Ergebnisse der Aberdeen-Umfrage:
Organisationen, die auf branchenführende Sicherheitslösungen setzen, erleben 27 Prozent weniger Datenverluste durch eigene Mitarbeiter als der Industriedurchschnitt.

Stattliche 92 Prozent werden mit weniger Datenverlusten im Zusammenhang mit böswilligen Außentätern konfrontiert.
Die Risiken möglicher Datenverluste sind vielfältig: Vertrauliche Daten stammen aus zahlreichen Quellen, sie werden über verschiedenste Kanäle wie USB-Sticks, iPods, PCs oder E-Mail weitergeleitet. Nicht selten wird allerdings das unachtsame, gut gemeinte oder böswillige Verhalten der eigenen Mitarbeiter vernachlässigt.

Die Aberdeen-Studie zeigt eindrücklich, dass die Absicherung gegen Datenverluste auf nur einem Kanal nicht ausreicht. Stattdessen sollten Unternehmen und Organisationen sich auf die Informationen selbst konzentrieren (information-centric approach) und diese umfassend schützen, indem sie eine Kombination aus netzwerkbasierten und endpunkbasierten Lösungen gegen Informationsverluste einsetzen.

"Die meisten Datenverluste in Unternehmen resultieren aus menschlichen Fehlern. Trotzdem können sie immense Kosten verursachen und große Risiken sowie Verstöße gegen Compliance-Regelungen nach sich ziehen", erklärt Derek E. Brink, Vice President und Analyst für IT-Sicherheit bei der Aberdeen Group.

"Den höchsten Level an Datenschutz erreichen Organisationen, wenn sie Lösungen für Data Leakage Prevention und Verschlüsselung einsetzen. Hersteller wie Utimaco, die beide Funktionen in einer Lösung miteinander vereinen, bieten die beste Möglichkeit, Datenverluste umfassend abzuwehren."

[1] "Data Loss Prevention: Little Leaks Sink the Ship", Aberdeen Group, 19. Juni 2008. Download hier
(Utimaco: ra)


- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>