Data Loss Protection und Compliance


Steuerung und Überwachung von Daten wird immer wichtiger für CIOs und Compliance-Mitarbeiter
Acht bedeutende DLP-Anbieter setzen Autonomy für erweiterte analytische Funktionen ein, um Datenlecks zu eliminieren

(03.07.08) – Autonomy gab bekannt, dass die "Intelligent Data Operating Layer" (IDOL)-Technologie von Autonomy bei der Mehrheit der führenden DLP (Data Loss Protection)-Anbieter eingesetzt wird. Mit analytischen Funktionen für die Inhaltsfilterung werden Datenlecks in Unternehmen verhindert, über die ansonsten auf vertrauliche Unternehmensdaten zugegriffen werden kann. Zu diesen Daten gehören beispielsweise durch Branchenrichtlinien geschützte Daten, personenbezogene Daten oder vertrauliche Unternehmensdokumente.

Gartner dazu: "DLP entwickelt sich zu einem wichtigen Kontrollinstrument für die Sicherheit von Daten. Mit Funktionen, die weit über die bisher bekannten Überwachungsfunktionen hinaus gehen, unterstützt DLP Unternehmen bei der Identifizierung und der Korrektur mangelhafter Geschäftsprozesse, bei der Identifizierung und dem Schutz vor ungeplanter Veröffentlichung vertraulicher Daten und bei Compliance- und Auditaktivitäten.

So bieten viele DLP-Produkte Anbindungen an Systeme wie Identitäts- und Zugriffsmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung und an andere datenintensive Quellen. Dadurch entsteht ein neues Marktsegment, das Antworten auf die Anforderungen des Compliance-Auditing gibt." (Gartner, Magic Quadrant for Content Monitoring and Filtering and Data Loss Prevention, Eric Ouellet and Paul E. Proctor, Juni 17, 2008)

Die IDOL-Technologie von Autonomy wird von Schlüsselanbietern auf dem Content Monitoring-, Filtering- und DLP-Markt wie Palisade Systems, Proofpoint, Trend Micro, Verdasys, Vericept und Websense angeboten.

Mit den Technologien dieser Anbieter kann der Zugriff auf und die Verwendung von vertraulichen Daten gemäß Richtlinien und Vorschriften beschränkt werden. Einem führenden unabhängigen Analysten gemäß bietet Autonomy IDOL den Rahmen für eine konsistente Richtliniendefinition für die genannten Angebote.

"Die Steuerung und Überwachung von Daten wird immer wichtiger für CIOs und Compliance-Mitarbeiter", sagte Mike Lynch, CEO bei Autonomy. "Die Durchsetzung von Richtlinien in Bezug auf die Verwendung und die Verteilung vertraulicher Unternehmensdaten entwickelt sich in zunehmendem Maße zu einem zentralen Anliegen in Unternehmen. Unsere Partner haben erkannt, dass der Funktionsumfang der IDOL-Plattform einen klaren Wettbewerbsvorteil und eine kürzere Time-to-Market bedeutet."
(Autonomy: ra)



Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>