- Anzeigen -
Besuchen Sie auch unser Zeitschriftenportfolio im Bereich Governance, Risk, Compliance & Interne Revision

Sie sind hier: Home » Literatur » White Papers

Chancen für deutsche Unternehmen


Realismus und Pragmatismus führen Brasilien zum Erfolg: Whitepaper "Brasilien – Ein lukrativer Markt für deutsche Firmen"
Die auf überzogene Erwartungen folgende Schwarzmalerei wird der Situation nicht gerecht


(24.09.13) - Was war nicht alles zu lesen in den vergangenen Jahren über die leuchtende Zukunft der BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China). Es schien sich für deutsche Firmen ein wahres Eldorado aufzutun, das nur ignorante Unternehmenslenker übersehen konnten. Mahnende Stimmen, die darauf hinwiesen, dass die Hoffnung auf neue Märkte nicht den klaren Blick auf die konkrete Situation vor Ort trüben sollte, wurden in Politik und Wirtschaft, aber auch in den Medien überhört.

Umso heftiger fällt nun, nachdem sich absehbare Probleme zeigen, die Kritik aus. Was vorher gerühmt wurde, wird nun gerügt. Wo vorher Chancen beschrieben wurden, werden jetzt Krisenszenarien und Risiken in den Vordergrund gerückt. Dass die früheren Erwartungen überzogen waren, aber auch die derzeit grassierende Schwarzmalerei, speziell im Hinblick auf Brasilien, der Situation nicht gerecht wird, zeigt das aktuelle Whitepaper der Lünendonk GmbH mit dem Titel "Brasilien – Ein lukrativer Markt für deutsche Firmen".

Es wurde von Martin Igler verfasst, der mehr als ein Jahrzehnt im Markt Brasilien gelebt und gearbeitet hat. Der frühere Journalist und heute als Berater agierende Experte spart nicht mit Kritik an brasilianischen Rahmenbedingungen, arbeitet jedoch konsequent heraus, dass deutsche Firmen in Brasilien gefragt sind und dort nach wie vor große Potenziale vorfinden.

Neben grundsätzlichen Informationen gibt Igler im Whitepaper konkrete Hinweise, in welchen Branchen und Marktsektoren deutsche Firmen derzeit und mittelfristig auf besonderes Interesse stoßen können. Hierzu zählt er Medizintechnik, Maschinenbau, Energiewirtschaft und Umwelttechnik sowie Infrastruktur und den Markt hochwertiger Konsumgüter. "Erfolg in und mit Brasilien ist möglich", ist Igler überzeugt, "gerade auch für den deutschen Mittelstand." Wie sich dieser Erfolg gestalten lässt, zeigt das Whitepaper auch anhand einer kurzen Checkliste.

Das 40-seitige Whitepaper "Brasilien – Ein lukrativer Markt für deutsche Firmen" ist ab sofort kostenlos Bei Lünendonk erhältlich. (Lünendonk: ra)

Lünendonk: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>

Im Überblick: White Papers

  • Überwachung durch Smart TVs

    Beliebte Alltagsgeräte wie Fernseher sind immer häufiger mit dem Internet verbunden oder verfügen über internetbasierte Zusatzdienste. Die dabei entstehenden Daten über das Nutzerverhalten, ihre Weitergabe und Verarbeitung sowie die zunehmende Komplexität "smarter" Technologien stellen den Schutz der Privatheit und die informationelle Selbstbestimmung vor neue Herausforderungen. Im White Paper "Das versteckte Internet" skizzieren die Expertinnen und Experten des Forschungsverbunds "Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt" die aus Sicht des Privatheitsschutzes problematischen Aspekte smarter Technologien und zeigen mögliche Gestaltungspotenziale auf. Das White Paper konzentriert sich dabei auf die drei Anwendungsbereiche Smart TV, intelligente Autos sowie neue Endgeräte wie Smart Watches, die direkt am Körper getragen werden.

  • Corporate Collaboration und Compliance

    Die Software-as-a-Service (SaaS)-Anbieterin von Collaboration- und Content-Management-Lösungen Intralinks hat in Zusammenarbeit mit der internationalen Kanzlei Field Fisher Waterhouse ein Whitepaper veröffentlicht, das praktische Methoden im Bereich der Unternehmenskollaboration erläutert. Besonders hervorgehoben werden darin die Aspekte der Datensicherheit sowie gesetzlicher Regulierungen.

  • Datenraum beim Q&A-Prozess

    Ein aktuelles Whitepaper der Software-Initiative Deutschland e.V. zeigt auf, wie der Q&A-Prozess bei M&A- und Immobilientransaktionen möglichst schlank und effizient umgesetzt werden kann. Das in Kooperation mit der SaaS-Spezialistin Drooms entwickelte Papier stellt eine 5-Schritte-Methode vor. Dies ermöglicht einen automatisierten, softwaregestützten Prozess zur effizienten und vertraulichen Durchführung des Frage- und Antwort-Workflows bei M&A- und Immobilientransaktionen.

  • Strenge Datenschutz- & Privatsphäre-Richtlinien

    RSA, die Sicherheitssparte von EMC, hat in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und der KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft ein Whitepaper zu ""RSA Security Analytics"" vorgelegt. Es enthält allgemeine Hinweise an Unternehmen, wie sie in Compliance mit deutschem Recht ihre Datensicherheit auf dem neuesten Stand der Technologie halten können. Die Anforderungen an die Informationssicherheit verschärfen sich durch rasant ansteigende Vernetzung, neue Technologien und zunehmende Bedrohungen. Reguläre perimeterbasierte Schutzmaßnahmen wie Firewalls sowie Antiviren-Programme reichen für eine effektive Identifikation und Abwehr von sogenannten "Advanced Threats" nicht mehr aus. Somit bietet ""RSA Security Analytics" "hierfür ein Monitoring-System für diverse Kommunikationskanäle.

  • Chancen für deutsche Unternehmen

    Was war nicht alles zu lesen in den vergangenen Jahren über die leuchtende Zukunft der BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China). Es schien sich für deutsche Firmen ein wahres Eldorado aufzutun, das nur ignorante Unternehmenslenker übersehen konnten. Mahnende Stimmen, die darauf hinwiesen, dass die Hoffnung auf neue Märkte nicht den klaren Blick auf die konkrete Situation vor Ort trüben sollte, wurden in Politik und Wirtschaft, aber auch in den Medien überhört.