Aktuelle GRC-Management-Anforderungen erfüllen


SAS im "Visionaries Quadrant" für "Enterprise Governance, Risk- and Compliance Platforms"
Produktplanung gehe deutlich über die bloße Erfüllung von Compliance- und Risikomanagement-Vorschriften hinaus, und sie integrieren zudem GRC in die Gesamtunternehmenssteuerung


(03.08.11) - SAS wird laut eigenen Angaben im "Visionaries Quadrant" des "Magic Quadrant for Enterprise Governance, Risk and Compliance (GRC) Platforms" geführt. Damit zählt SAS zu den Unternehmen, die nach Ansicht von Gartner die Innovationen vorantreiben über die Integration von Business Process Modeling, Continuous Controls Monitoring, Risikoanalyse, speziellen Branchenlösungen und anderen wichtigen Funktionen, für die höhere Anforderungen bestehen als bei einer Platzierung im Magic Quadrant.

Laut Gartner zeichnen sich "Visionaries" durch ein tiefgreifendes Marktverständnis, Fachexpertise sowie die Fähigkeit aus, auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Ihre Produktplanung geht deutlich über die bloße Erfüllung von Compliance- und Risikomanagement-Vorschriften hinaus, und sie integrieren zudem GRC in die Gesamtunternehmenssteuerung.

SAS Enterprise GRC wird von Firmen eingesetzt, um unternehmerische Risiken und Chancen ganzheitlich zu erfassen. Die neueste Version dieser SAS-Lösung vom April dieses Jahres brachte Verbesserungen im "Single Corporate Policy Repository", ein schnelleres One-Stop-Audit-System und eine neue Anwendungsoberfläche.

Dem Gartner-Bericht zufolge "hat sich der Markt für EGRC-Plattformen entwickelt, weil viele Unternehmen Bedarf an einer besseren Übersicht über ihre Corporate Governance haben. Das umfasst unter anderem Financial Reporting Compliance, Enterprise Risk Management und ähnliche prüfungsrelevante Bereiche. Viele Unternehmen wollen zudem weitere GRC-Aktivitäten konsolidieren und in einer Plattform bündeln. Dementsprechend muss eine EGRC-Plattform die aktuellen GRC-Management-Anforderungen erfüllen, die in Zusammenhang mit Corporate Governance stehen, und gleichzeitig eine weitere Konsolidierung und die Integration zusätzliche GRC-Funktionen ermöglichen."

"SAS Enterprise GRC ist eine leistungsfähige, visionäre Anwendung - das bestätigt die Einstufung von Gartner", sagt Clark Abrahams, SAS Product Marketing Manager for Enterprise GRC. "Auch im GRC-Bereich werden tiefer greifende Analysen immer wichtiger - hier ist SAS exzellent im Markt positioniert." (SAS: ra)

SAS: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Markt / Unternehmen

  • Neue "Allianz FÜR Vergaberecht" gegründet

    Gemeinsam mit 18 deutschen Wirtschaftsdachverbänden setzt sich Transparency Deutschland in der neu gegründeten "Allianz FÜR Vergaberecht" für die korrekte Anwendung der bestehenden vergaberechtlichen Grundsätze ein.

  • Blockchain-Technologie für DMS

    In einer Ära, in der der Schutz sensibler Informationen eine immer größere Bedeutung für Unternehmen und Organisationen gewinnt, ist die Integration von Blockchain-Technologie in Dokumentenmanagement-Systeme (DMS) ein Schritt in Richtung einer sichereren und rechtskonformen Datenverwaltung.

  • Einflussnahme mittels strategischer Korruption

    Angesichts der Berichterstattung über die sich erhärtenden Verdachtsmomente gegen AfD-Spitzenpolitiker fordert Transparency Deutschland eine systematische Aufarbeitung der illegitimen Einflussnahme durch autokratische Regime in Deutschland.

  • Bedeutung und Dringlichkeit der CRA-Konformität

    Die Apache Software Foundation, die Blender Foundation, die OpenSSL Software Foundation, die PHP Foundation, die Python Software Foundation, die Rust Foundation und die Eclipse Foundation wollen zusammen an der Erstellung gemeinsamer Spezifikationen für die sichere Softwareentwicklung auf der Grundlage bewährter Open-Source-Prozesse arbeiten.

  • AfB unterstützt beim ESG-Reporting

    DAX-Konzerne wie die DHL-Group, Heidelberg Materials, die Deutsche Telekom, Siemens und Symrise gehören zu den mehr als 1.700 Unternehmen und Behörden, die ihre nicht mehr benötigten IT-und Mobilgeräte an den inklusiven Refurbishing-Pionier AfB social & green IT übergeben.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen