- Anzeigen -

Sie sind hier: Home » Produkte » Signatur-Lösungen

Validierung digitaler Zertifikate für Zivilbehörde


Authentisierung und Autorisierung von Endbenutzern oder Anwendungen im Rahmen der Zugriffssicherung sensitiver Daten
Standardbasierte digitale Zertifizierungslösung - Wichtiges SCV-Protokoll als Grundlage


(21.07.10) - Axway erweitert ihre "Validation Authority Suite": Die Validierung von Mitarbeiterzertifikaten in Zivilbehörden und anderen sensitiven Umgebungen wird damit noch einfacher. Auf der Grundlage vordefinierter Regeln ermöglicht das auf dem SCVP (Server-based Certificate Validation Protocol) basierende Angebot jetzt sowohl die Authentisierung als auch die Autorisierung von Endbenutzern oder Anwendungen im Rahmen der Zugriffssicherung sensitiver Daten.

Laut Vorschrift der US-Regierung benötigen Bundesbedienstete und Auftragnehmer mit Zugang zu Einrichtungen und Informationssystemen des Bundes entsprechende Autorisierungsnachweise. Insbesondere fordert die "Homeland Security Presidential Directive 12" (HSPD-12) einen einheitlichen Sicherheitsprozess, der den Zugang zu allen Einrichtungen und Informationssystemen des Bundes regelt. Aus diesem Grund werden an alle Bundesbedienstete und Auftragnehmer PIV-Karten (Personal Identity Verification) ausgegeben.

Um dieser Anforderung gerecht zu werden, wurde die "Axway Validation Authority Suite" als standardbasierte Lösung konzipiert. Behörden können damit PIV-Zertifikate unabhängig von ihrer Ausgabestelle validieren. Dies ist wichtig, um die Anwendbarkeit PIV-basierter Authentisierungs- und Autorisierungszertifikate auch in solchen Behörden zu gewährleisten, die eine eigene interne PKI (Public Key Infrastructure) eingerichtet haben.

"Eine strenge Kontrolle des Zugangs zu sensitiven Daten und Einrichtungen liegt im Interesse aller Beteiligten. Mit diesem erweiterten Angebot möchten wir es Regierungsbehörden noch leichter machen, die Smart Card in erfolgsentscheidenden physischen und logischen Zugangsanwendungen zu etablieren, indem wir ihre Validierung durch verschiedene Behörden ermöglichen", sagt Dr. Taher Elgamal, Chief Security Officer bei Axway.

Die Axway Validation Authority Suite schützt erfolgskritische Infrastrukturen. Dazu stellt sie sicher, dass widerrufene oder ungültige Zertifikate nicht für gesicherten E-Mail-Verkehr, Smart Card-Logins, Netzwerkzugriffe und andere sensible Transaktionen eingesetzt werden können. Neben der Unterstützung für verschiedene Bereitstellungsmodelle bietet die Validation Authority Suite robuste Leistung und kosteneffektive Skalierbarkeit für eine breite Auswahl von Betriebsumgebungen. Dazu gehören Hardware-Software-Appliances, sowie Lösungen für verteilte, gehostete oder bandbreitenbeschränkte Systemumgebungen.

Die "Axway Validation Authority Suite" umfasst mehrere Produkte, die die Gültigkeitskontrolle digitaler Zertifikate sowohl bei Standard- als auch bei individuellen Desktop- beziehungsweise Server-Anwendungen erlauben. (Axway: ra)

Axway: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -




Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Signatur-Lösungen

  • Revisionssichere Ablage für Datenbankinhalte

    Die CSP GmbH & KG hat eine strategische Partnerschaft mit der auf elektronische Signaturen spezialisierten e.siqia technologies gmbh, Berlin, geschlossen. Kern der Zusammenarbeit ist die Integration der Datenbank (DB)-Archivierungslösung "Chronos" mit den Zeitstempel- und Signaturlösungen von e.siqia, durch die die Integrität von Datenbankinhalten nun beweissicher abgebildet wird.

  • Ausschreibungen über E-Vergabe-Plattformen

    Bewerbungen bitte elektronisch - Das gilt für alle Handwerksbetriebe, die an einer öffentlichen Ausschreibung des Bundesministeriums des Innern (BMI) teilnehmen wollen. Wie das BMI wickeln immer mehr öffentliche Auftraggeber des Bundes, der Länder und Gemeinden ihre Ausschreibungen über sogenannte E-Vergabe-Plattformen im Internet ab. Tendenz stark steigend. Wichtige Voraussetzung, um als Handwerker von diesem enormen Potenzial profitieren zu können, ist der Einsatz einer elektronischen Signatur. Sie ist nach EU-Vorgaben für die Teilnahme an öffentlichen Online-Ausschreibungen zwingend erforderlich.

  • Compliance beim Rechnungsaustausch

    Durch die Zusammenarbeit zwischen der Datev eG und der Signaturspezialistin Authentidate International können Unternehmen elektronisch signierte Rechnungen schnell und ohne aufwändige technische Installationen miteinander austauschen und dem steuerlichen Berater zur Verfügung stellen.

  • Validierung digitaler Zertifikate für Zivilbehörde

    Axway erweitert ihre "Validation Authority Suite": Die Validierung von Mitarbeiterzertifikaten in Zivilbehörden und anderen sensitiven Umgebungen wird damit noch einfacher. Auf der Grundlage vordefinierter Regeln ermöglicht das auf dem SCVP (Server-based Certificate Validation Protocol) basierende Angebot jetzt sowohl die Authentisierung als auch die Autorisierung von Endbenutzern oder Anwendungen im Rahmen der Zugriffssicherung sensitiver Daten.

  • Qualifizierte Zeitstempel und Langzeitarchivierung

    Die Signatur- und Zeitstempelspezialistin AuthentiDate bietet auf Basis ihres bereits im Jahre 2001 akkreditierten Zeitstempeldienstes und der Software "ArchiSoft" des Fraunhofer Instituts SIT eine integrierte und vollautomatische Lösung zum gesetzeskonformen Nachsignieren und für digitale Langzeitarchive an.

  • Rechtsgültigkeit digitaler Rechnungen

    Die secrypt GmbH präsentiert mit "digiSeal archive" ihre neue branchenübergreifende Lösung für Unternehmen, die öffentliche Verwaltung und für Einrichtungen im Gesundheitswesen. Mit der Software soll es möglich sein, den Beweiswert elektronisch signierter Dokumente langfristig zu erhalten. Dazu gehören zum Beispiel Personenstandseinträge und -register, Grundbucheinträge, Bau- und Konstruktionszeichnungen und Patientenakten.

  • Unterschriftsprozesse mit PDF-Signaturen

    Die Secardeo GmbH präsentierte auf der DMS Expo 2009 in Köln neben ihren Lösungen für gesetzkonforme PDF-Rechnungen die Software-Komplettlösung "pdfGate Workflow" zur elektronischen Abbildung von Unterschriftsprozessen mit digitalen Signaturen. Der Vortrag "Unterschriftsprozesse mit PDF-Signaturen" von Dr. Gunnar Jacobson gab einen Überblick zu den Einsatzgebieten von digitalen Signaturen und erläuterte den Besuchern die Funktionsweise und die Vorteile von PDF-Signaturen. Anhand der Lösung pdfGate Workflow wurde die Umsetzung von Unterschriftsprozessen mit PDF dargestellt.

  • Digitale Post mit Signatur ausstatten

    Mehr Rechtsicherheit, weniger Papier: Die Einbindung elektronischer Signaturen in die Dokumentenverarbeitung bietet große Nutzenvorteile. Integrierte Scan- und Signaturlösungen - wie "Crosscap Professional" - verfolgen dabei einen neuen technologischen Ansatz. Mit der Software werden in einem durchgängigen Workflow die Dokumente effizient digitalisiert und unmittelbar danach mit einer elektronischen Signatur versehen.

  • Gesetzeskonforme Langzeit-Beweiserhaltung

    Man sieht ihnen ihr Alter auf den ersten Blick nicht an: Digitale Dokumente, die auf verschiedenen Speichermedien für die "Ewigkeit" hinterlegt wurden. Dabei kommen auch digitale Daten in die Jahre und müssen sich kontinuierlich einer Verjüngungskur unterziehen. "digiSeal archive" heißt eine Lösung der secrypt GmbH, die nach Herstellerangaben die elektronische Beweiserhaltung archivierter Daten dauerhaft sicherstellt.

  • Verträge per Telefon: Beweis- und revisionssicher

    Die Berliner orgAnice Software GmbH stellt ihre "orgAnice"-CTI-Plattform mit einer revisionssicheren und beweissicheren Telefonfunktion vor. Der Anbieter präsentiert TeliNotar noch vom 3. bis 8. März 2009 auf der CeBIT in Halle 2 auf dem Berliner Gemeinschaftstand B50.