Allgemeine SWIFT-Standards eingehalten


"SWIFTReady"-Akkreditierung für "ACI Money Transfer System" und "ACI Open Account Manager"
Vollständige Verarbeitung von Zahlungsverkehrstransaktionen und Zahlungsprozessen

(06.09.10) - ACI Worldwide, Anbieterin von Software und Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr, hat die "SWIFTReady"-Akkreditierung für das "ACI Money Transfer System" zum dreizehnten Mal hintereinander erhalten sowie die "SWIFTReady Trade Services Utility" (TSU)-Akkreditierung für den "ACI Open Account Manager" zum dritten Mal in Folge erlangt.

Die SWIFTReady-Akkreditierung für den Zahlungsverkehr bestätigt ACI, dass das Money Transfer-System des Anbieters den hohen Ansprüchen von SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) im Hinblick auf die vollständige Verarbeitung von Zahlungsverkehrstransaktionen und Zahlungsprozessen entspricht. Die Zertifizierung der ACI-Produkte bescheinigt zudem, dass der Anbieter die allgemeinen SWIFT-Standards einhält. Das SWIFTReady TSU-Label zeichnet speziell Lösungen für Trading im Back Office-Bereich aus. Es wird nach einer eingehenden technischen und funktionalen Prüfung durch SWIFT verliehen.

"Wir sind stolz darauf, diese begehrte Akkreditierung ein weiteres Jahr in Folge bekommen zu haben. Dies ist auch eine Bestätigung unseres Anspruchs, Leistungen nach SWIFT-Standards anzubieten und in diesem Bereich eine Führungsrolle zu übernehmen. Gerade die Zahlungsverkehr-Branche hat in jüngster Zeit einige bedeutende Änderungen und wirtschaftliche Herausforderungen bewältigen müssen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, hat SWIFT weitere operationale Maßnahmen entwickelt", erklärt Louis Blatt, Chief Product Officer bei ACI Worldwide.

"SWIFT entwickelt seine Services ständig weiter, um Finanzinstitutionen dabei zu unterstützen, die sich wandelnden Anforderungen für den Zahlungsverkehr zu erfüllen. Die Akkreditierung für jeden Anbieter ist ein elementarer Bestandteil dieses fortlaufenden Prozesses und gibt den Kunden die Sicherheit, mit Lösungen zu arbeiten, die wirklich SWIFTReady sind. Seit der Einführung des SWIFTReady-Programms hat ACI immer wieder sein hohes Engagement bei der Umsetzung unserer Anforderungen bewiesen, die wir zugunsten der gesamten Finanzbranche hoch ansetzen“, ergänzt Patrik Neutjens, Head of Partner Management bei SWIFT.

Hintergrund
SWIFT definiert Standards und bietet sichere Übertragungsdienste für Finanzinstitute. Wer sich für die SWIFTReady-Zertifizierung bewirbt, wird jährlich neu in unterschiedlichen Kriterien geprüft.

Das Money Transfer System ist eine banken- und währungsübergreifende globale Zahlungsverarbeitungs-, Messaging- und Risikomanagement-Lösung, die für durchgehende Zahlungsströme sorgt. Das Money Transfer System verwaltet die Bearbeitung und den Status aller SWIFT- oder Telex-Nachrichten an jeder Stelle innerhalb eines globalen Finanzinstituts und bietet Schnittstellen zu zentralen RTGS-Banksystemen (Real Time Gross Settlement), Messaging-Systemen, Net-Settlement-Systemen, Clearing Houses, internen Systemen und unzähligen Bankanwendungen von Drittanbietern. Es handelt sich um eine Komplettlösung für nationale und internationale Zahlungsverarbeitungs- und Messaging-Vorgänge, die zudem alle Prozesse der SEPA Überweisungs- und Lastschriftverfahren unterstützt.

Der Open Account Manager ist eine leistungsfähige Finanzhandels-Lösung für Open Account Services einschließlich Online Purchase Order (PO), Invoice Matching und automatischer Generierung von Rechnungen und Versandlisten. Die Lösung erlaubt es Finanzinstitutionen, sich sowohl mit ihren Kunden als auch deren strategischen Partnern abzustimmen und so Dienste aus der gesamten Wertschöpfungskette der Finanzdienste zu integrieren. Diese Integration führt zu ertragreicheren Partnerschaften und generiert mehr Geschäftsmöglichkeiten. Der Open Account Manager wurde nach den TSU-Standards entwickelt und ist voll kompatibel mit TSU Release 2. (ACI Worldwide: ra)

ACI Worldwide: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Markt / Unternehmen

  • Mehr Wettbewerb für weniger Steuergeldausgaben

    Wie die öffentliche Verwaltung genau Steuermittel im Rahmen des öffentlichen Einkaufs einsetzt, darüber herrscht in Deutschland wie auch in anderen europäischen Ländern seit Jahrzehnten Unklarheit. Das soll sich mit der Einführung sogenannter "eForms" ändern. Ab dem 25.10.2023 werden standardisierte Bekanntmachungsdokumente für Vergabeverfahren oberhalb der EU-Schwellenwerte europaweit verpflichtend. Die Nortal AG begleitet die Einführung in Deutschland von Beginn an.

  • Datenschutz-Wiki wieder online

    Die Deutsche Vereinigung für Datenschutz e.V. (DVD) und der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. betreiben seit Anfang Juli 2023 gemeinsam das Datenschutz-Wiki weiter.

  • Über ein EQS-System Missstände melden

    Die österreichische Bundesbeschaffung GmbH (BBG) verleiht der EQS Group ihr Partner-Siegel. Der Einkaufspartner der öffentlichen Hand nimmt damit die digitalen EQS-Hinweisgebersysteme in das BBG-Portfolio auf.

  • KI gegen Geldwäsche

    Im Kampf gegen Geldwäsche arbeiten etablierte softwarebasierte Erkennungsverfahren zu unpräzise und schlagen oft falschen Alarm. Ermittlungsbehörden sind dadurch oft überlastet, denn sie müssen jedem Verdacht nachgehen.

  • Aufdecken von Zahlungsbetrug

    Teradata und Fico bringen gemeinsam integrierte Advanced Analytics-Lösungen zum Aufdecken von Zahlungsbetrug in Echtzeit, zum Bearbeiten von Versicherungsansprüchen und zur Optimierung von Lieferketten auf den Markt.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen