Informationssicherheitsrisiken & Cloud Computing


artegic erreicht vom TÜV Rheinland zertifizierte Compliance nach Datenschutzstandard ISO 27018
Die ISO 27018-Norm befasst sich speziell mit der Regulierung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Cloud Computing-Umgebungen



Die artegic AG, Anbieterin von Technologie und Beratung für Online-CRM sowie Betreiber der Software-as-a-Service (SaaS)-Marketing-Automation-Lösung "Elaine", erhält die Zertifizierung der Compliance nach ISO/IEC 27018 durch den TÜV Rheinland. Damit ist die artegic einer der ersten Spezialanbieter von Marketing-Cloud-Services, der in dieser Form nach dem internationalen Standard für IT-Sicherheit und Datenschutz ausgezeichnet wird. Die ISO/IEC 27018 Standards bescheinigen artegic die Erfüllung höchster Ansprüche an Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität von Cloud-Service-Daten sowie die Datenschutz-Compliance im Rahmen der künftigen europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Lesen Sie zum Thema "Cloud Computing" auch: SaaS-Magazin.de (www.saasmagazin.de)

Die ISO 27018-Norm befasst sich speziell mit der Regulierung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Cloud Computing-Umgebungen. Sie legt datenschutzrechtliche Anforderungen für die Anbieter von Cloud-Diensten fest sowie Überwachungsmechanismen und Richtlinien für die Implementierung von Maßnahmen, die den Schutz personenbezogener Daten in einer Cloud-Umgebung sicherstellen. Dabei berücksichtigt die Norm datenschutzrechtliche Anforderungen aus der Datenschutzgrundverordnung und passt diese speziell für Informationssicherheitsrisiken im Bereich des Cloud Computing an.

ISO 27018 schafft Rechtssicherheit bei der Anbieterwahl vor dem Hintergrund steigender Haftung für Unternehmen
Am 25. Mai 2016 ist mit der Datenschutzgrundverordnung eine neue rechtliche Grundlage zum Datenschutz in der EU verabschiedet worden. Betroffen sind nahezu alle Unternehmen – in jedem Fall solche, zu deren Geschäftsmodell die Erfassung und Verarbeitung von (personenbezogenen) Daten gehört. Mit der Neuregulierung werden europäische Gesetze vereinheitlicht. Es steigen jedoch auch der Aufwand und das Risiko im Bereich der Implementierung von Datenschutz in Unternehmen und Cloud-Umgebungen. Unternehmen stehen stärker als zuvor in der Haftung hinsichtlich der Einhaltung der Anforderungen aus dem Datenschutz.

Das bedeutet, dass sie auch für mangelnde Datenschutzkonformität sowie Datenschutz- oder Datensicherheitsvorfälle verantwortlich gemacht werden können, die aufgrund von Sicherheitslücken in den eingesetzten Cloud Technologien auftreten. Unternehmen sind daher nach § 11 Abs. 2 Nr. 7 BDSG bzw. im Rahmen der neuen Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, diese Technologien regelmäßig auf Datenschutz- und Datensicherheitskonformität zu prüfen. Da dies in der Praxis mit exorbitanten Aufwänden verbunden ist, können sich Unternehmen auf Zertifizierungen durch unabhängige Dritte berufen. Für Cloud Technologien ist die ISO 27018 Norm die Zertifizierung der Wahl.

Daher legt die Datenschutzgrundverordnung ausdrücklich den ausschließlichen Einsatz zertifizierter Dienstleister nahe. Internationale Datenschutz- und Datensicherheits-Standards nach höchsten Kriterien, wie die ISO 27018 und ISO/IEC 27001, sichern zudem das Vertrauen von Endkunden bei der Einwilligung in die Datenverarbeitung.

Die artegic AG wurde bereits 2012 als erster deutsche Spezialanbieter für E-Mail Marketing unternehmensweit nach der ISO/IEC 27001, dem internationalen Standard für IT-Sicherheit, vom TÜV Rheinland zertifiziert. Die ISO/IEC 27001 ist der internationale Standard für Informations- und Datensicherheit und dient der Zertifizierung des Managements von Informations-Sicherheitsprozessen in Unternehmen. Dabei werden insbesondere alle relevanten Geschäftsprozesse berücksichtigt sowie die Anforderungen an die Organisation und an technische Systeme für ein dauerhaft hohes Sicherheitsniveau. Mit der Compliance nach ISO/IEC 27018 baut artegic diese Vorreiterrolle im Markt aus. Für das besondere Engagement im Bereich Datenschutz und Datensicherheit wurde artegic bereits mehrfach mit internationalen Auszeichnungen geehrt, darunter der ECO Internet Award, der Cased Security Award und der International Business Award (Stevie).

"Ich freue mich, dass wir mit der Erreichung der ISO 27018 Compliance als deutscher Anbieter erneut den Maßstab für Datenschutz im Bereich Marketing Clouds setzen können. Datenschutz und Datensicherheit sind heutzutage nicht nur Pflichten, die sich aus rechtlichen Regulierungen ergeben, sondern generieren darüber hinaus auch deutliche Wettbewerbsvorteile für Unternehmen. Unser Anspruch ist daher, stets eine Vorreiterrolle bei Datenschutz und Datensicherheit einzunehmen, sei es durch die Erfüllung höchster Compliance Standards oder durch die Entwicklung innovativer Technologien wie z.B. Elaine Privacy Admission Control." freut sich Jörg Sayn, CTO der artegic AG. (artegic: ra)

eingetragen: 24.09.17
Home & Newsletterlauf: 03.11.17

artegic: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


Meldungen: Markt / Unternehmen

  • Einführung einer Risikoprüfung

    Der Bundesrechnungshof (BRH) kritisiert in einem aktuellen Prüfbericht, dass das Verfahren zur Auszahlung der Corona-Prämien an Pflegepersonal "fehlerhaft und missbrauchsanfällig" gewesen sei. Hochrangige Ermittler von Polizei und Krankenkassen bestätigen diese Kritik auch für andere Bereiche des Gesundheitswesens, vor allem wenn sie als "unbürokratisch" herausgestellt werden.

  • Nachweiserbringung für KRITIS digital möglich

    Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) müssen gegenüber dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mindestens alle zwei Jahre nachweisen, dass IT-Systeme, Komponenten und Prozesse, die für den Betrieb elementar sind, nach dem Stand der Technik abgesichert sind. Im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) hat das BSI jetzt die Nachweiserbringung digitalisiert. Somit können Nachweise zu rund 2.000 Kritischen Infrastrukturen durch die KRITIS-Betreiber über das Verwaltungsportal Bund beim BSI eingereicht werden.

  • Gastarife in Grund- und Ersatzversorgung

    Das Kammergericht in Berlin hat die Musterfeststellungsklage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die GASAG AG zugelassen. Betroffene Verbraucher können sich jetzt beim Bundesamt für Justiz in das Klageregister eintragen, um an der Klage teilzunehmen. Der vzbv hatte am 16. August 2022 Klage erhoben, weil die GASAG im Winter 2021 in der Grund- und Ersatzversorgung mit Gas teurere Tarife für Neukunden eingeführt hatte.

  • TfS-Leitfaden für den CO2-Fußabdruck

    Im Rahmen der gemeinsamen Initiative " Together for Sustainability" (TfS) haben sich 37 Unternehmen der chemischen Industrie, darunter BASF, auf einen weltweit einheitlichen Leitfaden zur Berechnung ihrer Product Carbon Footprints (PCFs) geeinigt. CO2-Fußabdrücke sind eine wichtige Information zur Steuerung von Emissionen in der Wertschöpfungskette.

  • Es fehlt ein geeignetes Cyber-Risikomanagement

    Die Nachrichten über Cyber-Attacken sind mittlerweile allgegenwärtig und haben auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu einer Sensibilisierung für den Bereich Informationssicherheit beigetragen. In vielen Fällen reagieren Unternehmen mit einem hohen Maß an technischen IT-Sicherheitsmaßnahmen - ohne jedoch die eigentlichen Risiken und deren Auswirkungen auf das Unternehmen zu kennen. Es fehlt ein geeignetes Cyber-Risikomanagement.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen